Navigation

Experten-Trio informierte am Tag der Rückengesundheit

Rund 70 Prozent der Deutschen leiden im Laufe eines Jahres mindestens einmal unter Rückenschmerzen. Manche Betroffene haben es sogar täglich „im Kreuz“. Grund genug, dass das St. Marien-Hospital eine Aktuelle Medizinische Stunde rund um die Volkskrankheit durchgeführt hat. Zahlreiche Mülheimer sind zu dem Patientenforum in die Krankenhauskapelle gekommen und haben sich die informativen Vorträge des Ärzteteams aus dem Contilia Wirbelsäulenzentrum angehört.

Zum Einstieg gab Oberarzt Dr. Gregor Walter einen Überblick über das breite Feld der konservativen Behandlungsmöglichkeiten. Dr. Thomas Paduch, Leitender Arzt für Mikroinvasive Therapie und Schmerztherapie, sprach anschließend über die mikroinvasive Bandscheibentherapie. Danach hielt PD Dr. Christian Hessler, Ärztlicher Leiter des Zentrums, seinen Vortrag „Der letzte Ausweg: Behandlung durch moderne, minimalinvasive chirurgische Eingriffe“. In der abschließenden Fragerunde haben viele Besucher die Gelegenheit genutzt, all ihre Fragen zum Thema zu stellen. Aber auch für persönliche Anliegen standen die Experten aus dem Contilia Wirbelsäulenzentrum später noch zur Verfügung.