Navigation

Die Pulmonale Hypertonie (PH) stellt eine Erkrankung der Lungengefäße dar, die mit einem Anstieg des Lungendrucks einhergeht. Was aus unterschiedlichsten Gründen (z. B. Lungen-, Linksherz-, Leber-, Bindegewebserkrankungen, idiopathisch, Lungenembolien, Vererbung, etc.) entstehen kann, endet letztendlich in einer schweren Funktionseinschränkung bis hin zum vollständigen Versagen des rechten Herzens. Diese Diagnose wird als Schwerpunktthema des Contilia Herz- und Gefäßzentrums ausführlich behandelt. Dort erhalten Sie detaillierte Informationen über das Krankheitsbild und die sich anschließenden therapeutischen Maßnahmen.