Navigation

Mentale Retardierung ist ein Zustand von verzögerter oder unvollständiger Entwicklung der geistigen Fähigkeiten und damit eine geistige Behinderung, bei der die kognitiven Fähigkeiten hinter dem Durchschnitt zurückbleiben. Dies äußert sich in Problemen mit Sprache, Motorik, Sozialverhalten oder Lernen und wird daher als Intelligenzminderung bezeichnet, deren Schweregrad mit Intelligenztests gemessen wird.

Ursache für eine Mentale Retardierung kann eine Erbkrankheit bzw. Spontanmutation oder ein Unfall oder anderer Umwelteinfluss sein, beispielsweise Sauerstoffmangel bei der Geburt oder eine Gehirnverletzung.

Menschen mit geistiger Behinderung erhalten spezielle Förderungen zur Entwicklung ihrer Fähigkeiten.

Wissenswertes

Eine mögliche geistige Behinderung ist nach deutschem Recht keine Rechtfertigung mehr für einen Schwangerschaftsabbruch. Innerhalb der ersten drei Monate gilt die sog. Fristenlösung mit Beratungspflicht. Ein späterer Schwangerschaftsabbruch ist nur möglich, wenn  die körperliche oder seelische Gesundheit der Schwangeren gefährdet ist (sog. "medizinische Indikation").

ICD Codes

F70 Leichte Intelligenzminderung (IQ-Bereich von 50-69)

F71 Mittelgradige Intelligenzminderung (IQ-Bereich von 35-49)

F72 Schwere Intelligenzminderung (IQ-Bereich von 20-34, entspricht bei Erwachsenen etwa einem Intelligenzalter von 3 bis 5 Jahren)

F73 Schwerste Intelligenzminderung (IQ unter 20)

F78 Andere Intelligenzminderung

F79 Nicht näher bezeichnete Intelligenzminderung

Synonyme

Kognitive Behinderung

Geistige Behinderung

Einrichtungen der Contilia Gruppe zum Thema

Diagnosen

  • Erwachsene
  • Kind
  • Säugling