Navigation
30.08.2017

„1000 Herzen Triathlon Essen“ auf Erfolgskurs

Schwimmen in der Ruhr, Rad fahren und Laufen standen am vergangenen Sonntag, 20. August, in Essen auf dem Programm. Hier fand die zweite Auflage des „1000 Herzen Triathlon Essen“ statt. Um Punkt 9 Uhr starteten die ersten 130 der insgesamt 901 Athleten in das 19 Grad kühle Nass der Ruhr, darunter auch Triathlonprofi Andreas Niedrig. „Es soll nur ein Antesten werden. Der Spaß steht für mich im Vordergrund!“, sagt Niedrig. Nach einem Jahr voller Verletzungen versucht er in Essen seinen ersten Start im Jahr 2017.

Bei bestem Wetter und durch die Anfeuerungsrufe der über tausend Zuschauer ging es für die Athleten mit dem Rad über die Laupendahler Landstraße. Anschließend erreichten sie zu Fuß den Zielbereich an der Ruhr in Kettwig. Auch in diesem Jahr konnten die Teilnehmer zwischen verschiedenen Wettkampflängen wählen. 

„Wir sind von dem Erfolg in diesem Jahr überwältigt“, so Jens Eißmann, Organisationsleiter und Vorsitzender des Vereins LT Starlight Team Essen. Besonders beeindruckt zeigte sich Eißmann von den vielen Zuschauern. „Die vielen Zuschauer an der Strecke sind ein Zeichen dafür, dass der Triathlon in Essen angenommen wird. Auch die deutliche Steigerung der Anmeldezahlen ist ein Indiz dafür“, freut sich Eißmann. „All dies wäre natürlich ohne unsere Sponsoren, sowie die Unterstützung des Herz- und Gefäßzentrums des Elisabeth Krankenhauses Essen und des Einsatzes der Stadt Essen nicht möglich gewesen. Auch vor den vielen ehrenamtlichen Helfern, die uns von Freitag bis Montag unterstützt haben, muss man den Hut ziehen“, meint Eißmann stolz.

Doch nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Jens Eißmann ist in seinen Gedanken schon beim Triathlon 2018: „Wir hoffen nun, diesen Erfolg im nächsten Jahr weiter ausbauen zu können, um das Projekt „1000 Herzen für Essen“ weiter und besser zu unterstützen.“