Dr. med. Roland Heesen

Contilia Herz- und Gefäßzentrum

Klinik für Kardiologie und Angiologie - Leitender Arzt Angiologie
Klara-Kopp-Weg 1
45138 Essen
Fon: +49 201 897 3270
Fax: +49 201 897 3269

Klinik für Kardiologie und Angiologie, Essen

Angiologische Funktionsdiagnostik - Leitender Arzt der Angiologie
Klara-Kopp-Weg 1
45138 Essen
Fon: +49 201 897 3270
Fax: +49 201 897 3269

MVZ Praxis für Diabetologie

Internist/Angiologe
Herwarthstraße
45138 Essen
Fon: +49 201 436457 0
Fax: +49 201 436457 1

Beruflicher Werdegang

  • 1987 - 1992 Studium der Humanmedizin an der Universität zu Köln
  • 1990 - 1992 Studentische Hilfskraft am Institut für Medizinische Dokumentation und Statistik der Universität zu Köln
  • 1992 - 1993 Praktisches Jahr am Krankenhaus Merheim in Köln, Krankenhaus der Maximalversorgung; Wahlfach Neurologie
  • 1993 Vorläufige Approbation durch den Regierungspräsidenten in Köln
  • 1994 Studien zum Zwecke der Promotion
  • 1994 - 1995 Tätigkeit als Arzt im Praktikum am Krankenhaus Merheim, Medizinische Klinik II, Lehrstuhl für Innere Medizin II der Universität zu Köln
  • 1995 Approbation als Arzt durch den Regierungspräsidenten in Köln
  • 1995 - 1997 Tätigkeit als Assistenzarzt am Krankenhaus Merheim, Medizinische Klinik II, Lehrstuhl für Innere Medizin II der Universität zu Köln
  • 1997 - 1999 Tätigkeit als Assistenzarzt am Krankenhaus Merheim, Medizinische Klinik I, Intensivmedizin und nephrologischer Schwerpunkt
  • 1999 - 2004 Tätigkeit als Assistenzarzt am Krankenhaus Merheim, Medizinische Klinik II, Lehrstuhl für Innere Medizin II der Universität zu Köln, u.a. angiologischer Schwerpunkt
  • Seit 2004 Funktionsoberarzt am Elisabeth-Krankenhaus Essen, Klinik für Kardiologie und Angiologie
  • seit 2007 Oberarzt am Elisabeth-Krankenhaus Essen, Klinik für Kardiologie und Angiologie

Fachabschlüsse

  • 1993 Ärztliche Prüfung
  • 1995 Medizinische Promotion zum Thema: "In-vitro-Effekte von Interferon-gamma auf humane Schilddrüsenzellen: Modulation durch Poly(ADP-Ribose)-Synthetase-Inhibitoren und Methimazol?"
  • 2000 Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin
  • 2002 Anerkennung des Schwerpunktes Angiologie

Funktionen

  • Seit 2002 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Angiologie