Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie der Katholischen Kliniken Essen

Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie der Katholischen Kliniken Essen

An drei Standorten in Essen bietet die Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie unter der Leitung von Dr. Frank Dederichs das komplette diagnostische und therapeutische Spektrum für Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Gallenwege, der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Speiseröhre.

Ein wichtiger Schwerpunkt der Abteilung liegt hier in der Behandlung von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie den M. Crohn und die Colitis ulzerosa.  

Über besondere Expertise verfügt die Klinik unter anderem in der Gallengangdiagnostik, hier steht den Medizinern zum Beispiel die besonders präzise Cholangioskopie als Methode zur Verfügung, die mittels Kamera einen Blick in den Gallengang ermöglicht. Darüber hinaus ist die Klinik eines der wenigen Zentren der Region, die eine spezielle Hepatitissprechstunde anbieten und Menschen mit Hepatitis B, C und D therapieren.

Ein weiterer Schwerpunkt des rund 20-köpfigen Ärzteteams liegt in der Behandlung der Refluxerkrankung.  Ca. 30 Prozent der Patienten mit Sodbrennen  haben trotz medikamentöser Therapie weiterhin Beschwerden. Für diese Menschen stehen in der Klinik mit der BRAVO-Kapsel-pH Metrie und der hochauflösenden Manometrie modernste Diagnosegeräte zur Verfügung. Bei der BRAVO-Kapsel-pH- Metrie, die zur Messung der Säure in der Speiseröhre dient, platzieren die Experten eine kleine Sonde in der Speiseröhre, die die Daten kabellos an einen Computer sendet. Der unangenehme Einsatz eines Katheters wird dadurch überflüssig.

Wird eine Refluxerkrankung diagnostiziert, erarbeiten das Team um Dr. Dederichs gemeinsam mit den Chirurgen die beste Behandlungsoption. Und auch hier profitieren Patienten vom medizinischen Fortschritt, denn zum Einsatz kommen hier unter anderem auch neue Verfahren wie das Legen eines Magnetbandes um die Speiseröhre oder der Einsatz eines Schrittmacher in der unteren Speiseröhre.

Neben dem Einsatz modernster Geräte  und Verfahren zeichnet sich die Klinik vor allem durch die individuelle Behandlung jedes einzelnen Patienten ab. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass nicht nur die jeweilige Erkrankung, sondern der Mensch als Ganzes in Augenschein genommen wird. Dank dieses Augenmaßes sowie der guten Zusammenarbeit mit weiteren Fachkliniken und dem Einsatz modernster Medizintechnik können Jahr für Jahr unzählige Patienten erfolgreich behandelt werden.

"Nicht alles, was möglich ist, ist auch gut für den Patienten. Umgeben von hochmodernen Geräten für Diagnostik und Therapie dürfen wir den Menschen nicht aus den Augen verlieren."

Dr. Frank Dederichs, Direktor der Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie der Katholischen Kliniken Essen