Brustzentrum – Sicherheit durch Kompetenz Frauenklinik

Sehr geehrte Patientinnen,

das Brustzentrum der Frauenklinik des Elisabeth-Krankenhauses verfolgt ein ganzheitliches Behandlungs - und Betreuungskonzept und zeichnet sich bei einer Brustkrebserkrankung insbesondere durch sein interdisziplinäres Leistungsspektrum aus. Die Zusammenarbeit unserer Experten z.B. aus Gynäkologie, Onkologie oder Radiologie gewährleistet eine umfassende Betreuung von der Vorsorge über die verschiedenen Therapieformen bis zur psychosozialen oder psychoonkologischen Beratung.

Die Diagnose Brustkrebs führt bei vielen Betroffenen und deren Familien zu Ängsten und Verunsicherung. Trotz einer Vielzahl an verfügbaren Informationen und ausführlichen Beratungs- und Aufklärungsgesprächen der behandelnden Ärzte kann es sein, dass sich viele Fragen erst zu einem späteren Zeitpunkt stellen.

Postoperativ sind Strahlentherapie oder Chemotherapie in der Klinik bzw. bei Kooperationspartnern möglich. Jede in der Frauenklinik behandelte Patientin wird in einer interdisziplinären Tumorkonferenz des Tumorzentrums Essen vorgestellt. Das bedeutet, dass alle weiteren Behandlungsschritte mit Onkologen, Strahlentherapeuten, Pathologen und Psychotherapeuten abgestimmt werden. Mit den onkologischen Schwerpunktpraxen der Region arbeiten wir eng zusammen.

Eine Zusammenarbeit mit dem Zentrum für familiären Brust- und Eierstockkrebs am Universitätsklinikum Köln ist gegeben, so dass bei familiären Krebserkrankungen eine erste Beratung der Patientin oder der Angehörigen in der Frauenklinik erfolgen kann.

Häufig suchen Betroffene auch nach Adressen und Anlaufstellen. Wichtig für uns ist, dass Sie in einer solchen Situation die benötigte Hilfe bekommen und wir Ihnen alle offenen Fragen beantworten – oder falls nötig – auch andere Hilfestellungen leisten. 

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne bei diesem wichtigen Thema.

Prof. Dr. Stefan Niesert
Klinikdirektor

Brustzentrum

Elisabeth-Krankenhaus Essen - Frauenklinik
Klara-Kopp-Weg 1
45138 Essen
Telefon: +49 201 897 3501 
Telefax: +49 201 897 3509