Klinik für Neu- und Frühgeborene Ein besonderer Beginn

Liebe Eltern,

der Philosoph Martin Buber sagt: „Mit jedem Menschen ist etwas Neues in die Welt gesetzt, was es noch nicht gegeben hat, etwas Erstes und Einziges.“ Dazu können wir uns alle, aber insbesondere die Eltern herzlich beglückwünschen. Manchmal braucht es für den Start ins Leben aber ganz besondere Unterstützung - wenn Kinder mit einer Erkrankung geboren wurden oder deutlich vor dem errechneten Geburtstermin auf die Welt kommen. Diese neuen Erdenbürger benötigen unsere ganze Aufmerksamkeit.

Sie brauchen eine eigene Form der Beobachtung, Betreuung und Pflege, für die wir in der Klinik für Neu- und Frühgeborene speziell ausgebildet und ausgestattet sind. Dabei ist Ihre emotionale Unterstützung und Ihre Zuwendung aber mindestens genauso wichtig wie unser Wissen und die technischen Möglichkeiten einer modernen Medizin.

Bitte scheuen Sie sich nicht, offen über Sorgen, Ängste und Unsicherheiten zu sprechen. Ihre Gespräche mit den behandelnden Kinderärzten und Pflegefachkräften sind notwendig und wichtig, für Sie als Eltern und für Ihr Kind unersetzlich.

Ihr
Dr. Dariusz Michna
Chefarzt der Klinik für Neu- und Frühgeborene

Über die Klinik

Im Mittelpunkt unserer Klinik steht die Versorgung von Früh- und Neugeborenen. Gemeinsam mit der Frauenklinik ist die Klinik seit 1989 als geburtshilflich-neonatologischer Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen und seit 2006 als "Perinatalzentrum Level 1" anerkannt. Dies entspricht der höchsten Versorgungsstufe für Früh- und Neugeborene, die der Gesetzgeber vorsieht. Behandelt wird das gesamte Spektrum der Erkrankungen und Fehlbildungen des Früh- und Neugeborenen.

Teamarbeit rund um die Uhr

Das Team der Klinik für Neu- und Frühgeborene besteht aus Kinderärzten, Kinderchirurgen, Kinderkrankenschwestern, Kinderkrankenpflegern, Kinderkrankenpflegeschülern und Physiotherapeuten. Unsere Ärzte und Pfleger arbeiten im Schichtsystem, damit Ihr Kind rund um die Uhr von qualifiziertem Fachpersonal betreut, beobachtet und behandelt werden kann.

Gebündelte Kompetenz - Zusammenarbeit im Zentrum Mutter und Kind

Zusammen mit der Klinik für Kinderchirurgie arbeiten Geburtshilfe, Elternschule und Neonatologie im Zentrum für Mutter und Kind zusammen.

Gemeinsame Visiten mit den Geburtshelfern optimieren das vorgeburtliche Management bei Risikoschwangeren, z.B. bei Frühgeburt, Mehrlingen, Wachstumsretardierung, vorzeitigem Blasensprung oder mütterlichen Erkrankungen wie Diabetes. Bei drohender Frühgeburt und anderen Risikogeburten beraten wir die Eltern auch vor der Geburt.

Bei vorgeburtlich bekannten Fehlbildungen kann eine gemeinsame Beratung der Eltern durch den Geburtshelfer, den Neonatologen und den Kinderchirurgen vereinbart werden.

Moderne Ultraschallgeräte erlauben eine weitreichende bildgebende Diagnostik direkt im Brutkasten oder am Bett, ohne dass der kleine Patient einem belastenden Transport ausgesetzt werden muss. Zudem können die Kinderchirurgen des Elisabeth-Krankenhauses alle chirurgischen Eingriffe bei Früh- und Neugeborenen zum Teil direkt auf der neonatologischen Intensivstation vornehmen.

Kooperationen bestehen auch mit Abteilungen außerhalb unserer Klinik, so z.B. mit der Augenheilkunde, Humangenetik, Kinderkardiologie, Kinderherzchirurgie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Orthopädie.

Klinik für Neu- und Frühgeborene

Klara-Kopp-Weg 1
45138 Essen
Fon: +49 201 897 3605
Fax: +49 201 897 3619

Ansprechpartner

Card image cap
Dr. med.
Dariusz Michna

Chefarzt

Elisabeth-Krankenhaus Essen
Klinik für Neu- und Frühgeborene
Klara-Kopp-Weg 1, 45138 Essen
Fon: +49 201 897 3611
Fax: +49 201 897 3619

Füreinander da

Psychosoziale Elternberatung in der Klinik für Neu- und Frühgeborene

PDF zum Download

Download

Neugeborenen-Hörtest

Die Basis für eine gesunde Entwicklung

PDF zum Download

Download

Zentrum für Mutter und Kind

Frauenklinik
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Klinik für Kinderchirurgie
Klinik für Neu- und Frühgeborene Kinderneurologisches Zentrum Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

PDF zum Download

Download