Ösophagus-Symposium Essen

Elisabeth-Krankenhaus Essen

Ösophagus-Symposium Essen

Hybridveranstaltung - vor Ort oder online

Ösophaguskarzinom – Aktuelles zur Diagnostik und Therapie
Mittwoch, 13. März 2024, 14:00 - 18:00 Uhr, Elisabeth-Krankenhaus Essen, Hörsaal

Die kurative Behandlung des Ösophaguskarzinoms erfordert das gesamte Spektrum von endoskopischer Dissektion, chirurgischer Resektion und neoadjuvanter Chemotherapie bzw. Strahlenchemotherapie. Diese Behandlungsmöglichkeiten werden mit besonderer Expertise im Elisabeth-Krankenhaus angeboten, auch durch die enge Kooperation mit der Onkologie und der Strahlentherapie des Universitätsklinikums Essen.

Die geforderte Mindestmenge von komplexen Eingriffen am Ösophagus wurde 2023 überschritten und vom Land NRW wurde die Zulassung für die Ösophaguschirurgie erteilt, genauso wie für das Pankreaskarzinom.

Begleitet wird die praktische Therapie in der Klinik durch die Mitarbeit in der deutschen S3 Leitliniengruppe zum Ösophaguskarzinom, in der Europäischen Arbeitsgruppe zum Magenkrebs, durch wissenschaftliche Projekte und entsprechende Publikationen. Mit dem Ziel “von Patient:innen für Patient:innen“ wurde die Selbsthilfegruppe Speiseröhren-/Magenkrebs Ruhrgebiet gegründet, aufbauend auf der Selbsthilfegruppe, die Prof. Hölscher 2005 dazu in Köln initiiert hat. Frau Barbara Kade wird dazu ihre Erfahrungen aus der praktischen Arbeit präsentieren. Das Programm unseres Symposiums informiert über den aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie.

Die Veranstaltung ist mit 5 Fortbildungspunkten bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt.

Programm

 Vorsitz:
Prof. Dr. P. Markus, Dr. T. Hoheisel
14:00 - 14:05 UhrEinleitung:
Prof. Dr. P. Markus
14:05 - 14:15 UhrAktuelle Epidemiologie des Ösophaguskarzinoms in Deutschland und Europa
Dr. Lisa Feld
14:20 - 14:35 UhrErnährungsmöglichkeiten zur Prävention und Frühsymptome
Dr. D. Dakkak
14:40 - 15:00 UhrDiagnostik und Staging des Ösophaguskarzinoms
Dr. C. Giesecke
15:05 - 15:30 UhrEndoskopische kurative Dissektion beim Ösophaguskarzinom
Dr. D. Albers
15:30 - 15:50 Uhr Kaffeepause 
 Vorsitz:
Prof. Dr. U.P. Neumann, Prof. Dr. R. Adamek
15:50 - 16:00 UhrAEG - Klassifikation der Adenokarzinome des ösophagogastralen Übergangs
Dr. M. Hemmerich
16:05 - 16:30 UhrChirurgische Therapie des Ösophaguskarzinoms und der AEG-Tumoren
Prof. Dr. A.H. Hölscher
16:35 - 17:00 UhrNeoadjuvante Chemotherapie des Ösophaguskarzinoms und Immuntherapie
Prof. Dr. S. Kasper-Virchow
17:05 - 17:30 UhrNeoadjuvante Radiochemotherapie des Ösophaguskarzinoms und definitive Radiochemotherapie des Plattenepithelkarzinoms
Prof. Dr. M. Stuschke
17:35 - 17:45 UhrSelbsthilfegruppe Speiseröhre (SHG-S)
Barbara Kade, Bernadette Grunow
17:55 UhrSchlusswort
Prof. Dr. A.H. Hölscher
Im Anschluss Imbiss 

Vorsitzende & Referent:innen

  • Prof. Dr. Romuald Adamek, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, St. Josef-Krankenhaus Essen-Kupferdreh
  • Dr. David Albers, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie, Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Dr. Dani Dakkak, Ltd. Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie, Elisabeth-Krankenhaus Essen.
  • Dr. Lisa Feld, Fachärztin, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Dr. Christian Giesecke, Ltd. Oberarzt Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie, Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Bernadette Grunow, Selbsthilfegruppe Speiseröhre SHG-S Köln
  • Dr. Martin Hemmerich, Facharzt | Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Prof. Dr. Arnulf Hölscher, Leiter Contilia Zentrum für Speiseröhrenerkrankungen, Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Dr. Thorsten Hoheisel, Gastroenterologische Praxis Ruhrallee Essen
  • Barbara Kade, Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Speiseröhre- und Magenerkrankungen, SHG-S Köln
  • Prof. Dr. Stefan Kasper-Virchow, Klinik für Innere Medizin (Tumorforschung), Universitätsklinikum Essen/Westdeutsches Tumorzentrum
  • Prof. Dr. Peter Markus, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Prof. Dr. Ulf Neumann, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral und Transplantations-Chirurgie, Universitätsklinikum Essen
  • Prof. Dr. Martin Stuschke, Direktor der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie, Universitätsklinikum Essen

Elisabeth-Krankenhaus Essen

Klara-Kopp-Weg 1
45138 Essen
Fon: +49 201 897 0
Fax: +49 201 897 22 49

Organisation

Antje Peters, Manuela Joskowiak, Christina Wiedeking

Anmeldung

E-Mail: sek.chirurgie(at)contilia.de oder innere(at)contilia.de
Fon: +49 201 897 3301 / -3302

Der Benutzerzugang zur ZOOM-Videoschaltung wird Ihnen nach Anmeldung zugesandt.

Patientenanfragen


Ösophagus-Symposium Essen

Hybridveranstaltung - vor Ort oder online

Mit freundlicher Unterstützung durch

Unterstützt wird die Veranstaltung von den Firmen: Falk Foundation e.V. (5.000 € Geldbetrag und 1.500 € Sachwert für Druck und Versand), Ethicon (1.000 Euro), Cook Medical (800 Euro), Corza Medical (800 Euro), Ambu (500 Euro), Erbe (500 Euro), Medtronic (500 Euro), Tillotts Pharma (500 Euro)

Foto oben: stock.adobe.com SciePro