Unfallchirurgie Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

Spektrum der unfallchirurgisch-orthopädischen Versorgung

Aufgabe der Unfallchirurgie ist die Behandlung akuter Verletzungsformen sowie deren Folgezustände.

Die Behandlung im Elisabeth-Krankenhaus Essen umfasst alle unfallchirurgischen Krankheitsbilder. Unfallchirurgisch-orthopädische Krankheitsbilder wie Hallux valgus, Gonarthrose, Coxarthrose, Verschleißerscheinungen von Schulter, Knie und oberem Sprunggelenk werden hier ebenfalls behandelt. Die Operationen werden sowohl stationär als auch in großem Umfang ambulant durchgeführt.

Die Unfallchirurgie im Elisabeth-Krankenhaus ist Teil der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie und wird vertreten durch den Ltd. Oberarzt Dr. Berthold Heisterkamp.

  • Mehrfachverletzungen und Polytraumen
  • (Mit Ausnahme von neurochirurgisch zu behandelnden Verletzungen der Wirbelsäule und des Schädels sowie Schwerstbrandverletzte)
  • Verletzungen der Wirbelsäule
  • Verletzungen der oberen Extremitäten (Oberarmkopffrakturen, Oberarmschaftfrakturen, Ellenbogenfrakturen, Unterarmfrakturen, Handgelenkfrakturen)
  • Verletzungen des knöchernen Beckens
  • Verletzungen der unteren Extremitäten
    (Oberschenkelhalsfrakturen, körpernahe Oberschenkelfrakturen, Oberschenkelschaftfrakturen, Kniegelenkverletzungen, Schienbeinkopf-/schaftfrakturen, Sprunggelenkfrakturen, Verletzungen des Fußskeletts)
  • Erstversorgung von Verbrennungen
  • Erstversorgung von Schädel-Hirn-Verletzten
  • Versorgung von Weichteilverletzungen an Extremitäten und Rumpf, Mesh-graft-Plastiken, Vollhauttransplantate
  • Therapie von Knochenentzündungen (Osteomyelitiden)
  • Umstellungsosteotomien an oberen und unteren Extremitäten sowie Versorgung von Pseudarthrosen an den Extremitäten
  • Endoprothetik
  • Schulter-, Ellenbogen-, Hüft-, und Kniegelenk
  • Arthroskopie (Schultergelenk, Kniegelenk, oberes Sprunggelenk) incl. der minimal invasiven Gelenkoperationen wie z.B. vordere Kreuzbandplastik aus körpereigenem Sehnenmaterial, Meniskusrefixation, Bandverletzungen der Schulter.

Ärzte mit der Zusatzausbildung "Arzt im Rettungsdienst" aus den Abteilungen Anästhesie, Chirurgie, Kardiologie, Innere Medizin und Gefäßchirurgie des Elisabeth-Krankenhauses besetzen den am Haus stationierten RTW-N (Rettungswagen, bei Bedarf mit Notarzt) der Feuerwehr Essen.

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie des Elisabeth-Krankenhauses ist zur Behandlung nach dem Verletzungsartenverfahren der Berufsgenossenschaften einschließlich der Schwerverletztenbehandlung nach § 6 zugelassen.