Prästationäre Vorbereitung über das Viszeralmedizinische Aufnahmebüro (VISA) Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

Das Viszeralmedizinische Aufnahmebüro (VISA) im Elisabeth-Krankenhaus Essen wurde zur Verbesserung der Terminvergabe, der Aufnahmemodalitäten und der nachstationären Behandlung eingerichtet.

In der Indikationssprechstunde erfolgen die zielgerichteten Untersuchungen sowie die OP-Terminvergabe.

Es besteht vor geplanten Eingriffen die Möglichkeit der prästationären Vorbereitung. Ähnlich wie bei einem ambulanten Eingriff wird vor einer geplanten Operation ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem chirurgischen Facharzt und dem Narkosearzt geführt, evtl. noch erforderliche Untersuchungen durchgeführt. Danach braucht sich der Patient erst am OP-Tag morgens um 7.00 Uhr in der Klinik einzufinden.

Im Anschluss an den stationären Aufenthalt haben wir hier die Möglichkeit der nachstationären Wundversorgung.

Von der Terminplanung bis zur Nachbehandlung bleibt hier alles in einer Hand!

Kontakte und Termine

Fachliche Rückfragen

Stefanie Albert
Leitende Ärztin VISA-Büro, Fachärztin für Chirurgie
Fon 0201 897 3190
Fax 0201 897 3199
visa@contilia.de

Terminvereinbarungen

  • Ambulante Operationen / Operationsvorbereitung
    Montag - Freitag  8.00 - 10.00 Uhr
  • Stationäre Aufnahmen
    Montag - Freitag 10.00 - 11.00 Uhr

Seketariat ds VISA-Büros:

Ute Ardelmann-Schuster
Martina Lierhaus
Fon 0201 897 3190
Fax 0201 897 3199
visa@contilia.de

Sprechstunden nach telefonischer Anmeldung

  • Indikationssprechstunde 
    Montag - Freitag 12.00 - 13.00 Uhr
  • Poststationäre Versorgung 
    Montag - Freitag 13.00 - 14.00 Uhr
  • Herniensprechstunde
    mittwochs, 12.00 - 13.00 Uhr