Klinik für Kardiologie Herzenssache: Gut vernetzte Medizin

Die Zahl der Patienten mit Bluthochdruck, Rhythmus- und Durchblutungsstörungen des Herzens oder Herzmuskelschwäche steigt stetig.

Dank moderner Diagnosemöglichkeiten in der Kardiologie am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh – einem Standort des Contilia Herz- und Gefäßzentrums - können die Fachärzte sich ein schnelles Bild über die Ursache von Herzbeschwerden machen und die nötigen Behandlungsschritte einleiten. Während am Standort Kupferdreh die gesamte Palette nichtinvasiver kardiologischer Behandlungen zur Verfügung steht, sichert die enge Anbindung an das Contilia Herz- und Gefäßzentrum eine umfassende invasive Versorgung, etwa bei Herzkatheteruntersuchungen oder bei hochkomplexen kardiologischen Erkrankungen.

Um Therapieergebnisse zu optimieren, Doppeluntersuchungen zu vermeiden und Behandlungsschritte besser aufeinander abzustimmen, ist den Ärzten außerdem die Vernetzung über die Klinikgrenzen hinaus in den ambulanten Sektor ein wichtiges Anliegen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website Jochheim-Medizin, MVZ in Hattingen/Gevelsberg.

„Insbesondere für chronisch kranke und mehrfach erkrankte Patienten wird gut vernetzte Medizin immer wichtiger.“

Dr. Reinhard Jochheim, Chefarzt

Schwerpunkt: Herzrhythmusstörung und Schlaganfall

„Herz und Hirn“ – dieses unter Umständen gefährliche Zusammenspiel sollten Menschen mit Herzrhythmusstörungen kennen. Denn sie tragen ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung, rund eine Million Deutsche sind davon betroffen, insbesondere ältere  Menschen. Durch das Vorhofflimmern kann sich ein Blutgerinnseln im Herzen und bilden und einen folgenschweren Schlaganfall auslösen. Umso wichtiger ist eine frühzeitige Therapie der Rhythmusstörungen Bei manchen Patienten ist im Umkehrschluss ein Schlaganfall der erste Hinweis auf zugrunde liegendes Vorhofflimmern. Durch die enge Kooperation mit der Stroke Unit am Haus erfahren die betroffenen Patienten eine schnelle und kompetente Abklärung und Behandlung.

  • Durchblutungsstörungen des Herzens (Koronarinsuffizienz, Angina pectoris, akutes coronares Syndrom, Herzinfarkt)
  • Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Herzklappenerkrankungen (angeboren, entzündlich, arteriosklerotisch)
  • Herzrhythmusstörungen (Vorhofflimmern, bradykarde und tachykarde HRS)
  • Behandlung schwer einstellbarer oder entgleister Hochdruckerkrankungen
  • Behandlung akuter arterieller oder venöser Durchblutungsstörungen (arterielle Verschlusskrankheit, tiefe Beinvenenthrombose, Lungenembolie)
  • Klärung und Behandlung kardiovasculärer Risikofaktoren (Hypertonie, Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen usw.)
  • umfassendes Programm zur Klärung plötzlicher Bewusstseinsverluste (Synkopenabklärung)
  • Implantation antibradykarder oder antitachykarder Herzschrittmacher (ICD) in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Essen und dem Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Sonografische und dopplersonografische Verfahren (Ruhe-Echokardiographie, Echokardiographie von der Speiseröhre, Kontrast-Echokardiographie)
  • Ergometrie (Belastungs-EKG und Stress-Echokardiographie)
  • Screeninguntersuchungen mit Hilfe der Computertomographie (CT) und der Magnetresonanztomographie (MRT) in Kooperation mit dem diavero Diagnosezentrum
  • Durchführung von Koronarangiographien in Kooperation mit dem Elisabeth-Krankenhaus Essen
  • Langzeit-EKG
  • Elektrophysiologische Untersuchungen (Spätpotenzialanalyse, programmierte Ventrikelstimulation)
  • Schrittmacher- oder ICD-Therapie

Klinik für Kardiologie

Heidbergweg 22-24
45257 Essen
Fon: +49 201 455 1609
Fax: +49 201 455-2962

Sekretariat: Iris Tobergte
E-Mail: i.tobergte@contilia.de

Ansprechpartner

Card image cap
Dr. med.
Reinhard Jochheim

Chefarzt

St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh
Klinik für Kardiologie
Heidbergweg 22-24, 45257 Essen
Fon: +49 201 455 1609
Fax: +49 201 455 2962

Stationen

Station K 1
Etage: 1. OG | Telefon: +49 201 455 1111 | K1@contilia.de

Station K 3
Etage: 3. OG | Telefon: +49 201 455 1113 | K3@contilia.de

 

Aufnahme

Patienten mit akuten Erkrankungen beziehungsweise Verletzungen werden als Notfall über unsere Ambulanz aufgenommen. Bei einer geplanten Aufnahme muss ein Termin über das Sekretariat vereinbart und eine Einweisung vom behandelnden Arzt mitgebracht werden.

Sprechstunden

Bitte vereinbaren Sie einen Termin für unsere Privatsprechstunde im Sekretariat, Ihre Ansprechpartnerin ist Iris Tobergte.

Herzenssache

Ihre Kardiologie am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh

PDF zum Download

Download