Akutklinik

Müssen alte Menschen stationär betreut werden, sind Ärzte und Pflegekräfte ganz anders gefordert als bei jungen Menschen. In der Akutklinik des Geriatrie-Zentrums Haus Berge werden seit 1983 Patienten im höheren Lebensalter behandelt. Die Klinik verfügt über 75 Betten und bietet das gesamte Spektrum medizinischer Diagnostik und Therapie – einschließlich Intensivtherapie.

Die Fachärzte, Therapeuten, Psychologen und das Pflegepersonal sind geschult im Umgang mit gerontologischen Erkrankungen und mit den psycho-sozialen Problemen, mit denen viele ältere Menschen zu kämpfen haben. Eine möglichst frühzeitige Rehabilitation ist bei der Behandlung der betagten Patienten eins der wichtigsten Ziele. Hierfür stehen speziell ausgebildete Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Logopäden sowie Sozialarbeiter dem Patienten zur Seite. Besondere Erfahrungen hat man im Geriatrie-Zentrum Haus Berge in der Behandlung von Patienten, die gleichzeitig an einer Demenz und an internistischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes, Bluthochdruck oder Angina pectoris, leiden. Hier finden Demenzpatienten die notwendige und würdevolle Pflege und Betreuung, die in ‚normalen’ Krankenhäusern häufig nicht geleistet werden kann.