Nachricht

Auf Wiedersehen Dr. Daul

30.09.2020 Contilia, Niere

Das Elisabeth-Krankenhaus Essen verabschiedet seinen langjährigen Chefarzt der Klinik für Nephrologie und Dialyse Privat-Dozent Dr. Anton Daul in den Ruhestand.

Die Aufgabe der Leitung der Klinik hatte Dr. Anton Daul seit 1999 inne. In dieser Zeit war es Dr. Daul unter anderem ein besonderes Anliegen, die chronisch erkrankten Dialysepatienten trotz ihrer Erkrankung an den Sport heranzuführen. Vor über 30 Jahren hat der Mediziner die Idee aus den USA mitgebracht und die erste Sportgruppe für chronisch Nierenkranke sowie Dialysepatienten in Essen ins Leben gerufen. Bundesweit gehörte Dr. Daul damit zu den Vorreitern. Aber Dr. Daul hat die Patienten nicht nur in Sportgruppen zusammengebracht. In all den Jahren habe er die Erfahrung gemacht, dass chronisch Nierenkranke, die lebenslang auf die Dialyse angewiesen sind, nicht immer so mobil sind, dass sie Angebote von Vereinen oder Clubs annehmen können. Deshalb habe er Mitte der 90er Jahre das Training während der Dialyse eingeführt. In seiner Klinik hatten die Patienten seitdem die Möglichkeit, an speziellen Bett-Ergometern sowie mit speziellen gymnastischen Übungen Kraft und Kondition aufzubauen. Die Erfolge, die dieses Programm bei seinen Patientinnen und Patienten erzielte, gaben ihm und seiner Idee Recht.

Heute sagt das Elisabeth-Krankenhaus Essen: „Auf Wiedersehen, Herr Dr. Daul! Wir danken Ihnen für Ihr großes Engagement in den letzten 21 Jahren und wünschen Ihnen für Ihre neue Lebensphase, den (Un-) Ruhestand alles erdenklich Gute.“