CDU-Fraktion Hattingen zu Gast im St. Elisabeth-Krankenhaus Niederwenigern

26.10.2018 Contilia

Wenn Lokalpolitik auf das örtliche Gesundheitswesen trifft, geht es nur am Rande um die großen Fragen der Gesundheitspolitik. Vielmehr standen beim Besuch der CDU-Fraktion im St. Elisabeth-Krankenhaus Niederwenigern ganz konkret das Kennenlernen und der Austausch über das Gesundheitsangebot für die Hattinger Bevölkerung im Vordergrund.

Geschäftsführer Markus Frieling begrüßte die vierzehnköpfige Fraktion und gab einen Einblick in die wirtschaftliche und personelle Entwicklung des Hauses, das mit der Altersmedizin und der Psychiatrie zwei starke Disziplinen unter einem Dach vereint. Die Zahlen zu Nachfrage und Bettenbelegung zeigen eindeutig den Trend: Sowohl psychische Erkrankungen als auch der Bedarf an geriatrischer Versorgung nehmen deutlich zu. Folgerichtig diskutierte man die Themen Landeskrankenhausplan und die beantragte  Ausweisung von zusätzlichen psychiatrischen Betten für das Krankenhaus, die den Standort stärken und die Versorgung der Menschen sicherstellen. „Unser Treffen hat in einer sehr angenehmen Atmosphäre stattgefunden“, so das einstimmige Resümee. Man wolle weiter im Dialog bleiben. Schließlich leben beide Seiten von einem guten Austausch, auch mit Blick auf die anstehende Bebauungsplanänderung für das Krankenhausgelände, denen die CDU positiv gegenübersteht.