Nachricht

Fit nach der Katheteruntersuchung

07.10.2016 Herz und Gefäße

Direkt nach der Herzkatheteruntersuchung wieder aufstehen zu dürfen – das erleben immer mehr Patienten in der KIinik für Kardiologie und Angiologie des Elisabeth-Krankenhauses Essen.

80 % der Patienten, die sich einer Katheteruntersuchung des Herzens im Elisabeth-Krankenhaus Essen unterziehen, werden schonend über die Arterie am Handgelenk, der sogenannten Arteria radialis, untersucht.

„Dank dieser Methode, die nicht zuletzt eine geringere Komplikationrate für Nachblutungen bedeutet, können unsere Patienten im direkten Anschluss an die Untersuchung aufstehen.“, so PD Dr. Christoph Naber, Chefarzt Contilia Herz- und Gefäßzentrum.

„Wir haben dies in einer kontinuierlichen Entwicklung erreicht.“, so Naber „Wir bieten jedem Patienten diese Methode an, soweit medizinisch nichts dagegen spricht.“