Nachricht

Ganz herzlichen Dank, liebe Ehrenamtliche!

Erstellt von Dorothee Renzel

05.12.2020 Contilia, Seelsorge

Jährlicher Internationaler Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember

Es ist ein Ehrentag, es ist der Ehrentag aller Ehrenamtlichen: der Internationale Tag des Ehrenamtes, der jedes Jahr am 5. Dezember begangen wird, stellt ihr Tun in den Mittelpunkt. Auch im Elisabeth-Krankenhaus Essen gibt es eine Gruppe ehrenamtlicher Frauen und Männer:  die „Grünen Damen und Herren“.

„Insgesamt sind wir eine Gruppe von 20 Frauen und Männern, wir besuchen die Patientinnen und Patienten, stehen für Gespräche zur Verfügung oder machen auch die eine oder andere kleine Besorgung“, fasst Anni Salomon (79), die Aufgaben der „Grünen Damen und Herren“ zusammen.  In der aktuellen Corona-Pandemie seien nicht alle aus der Gruppe  aktiv und im Krankenhaus präsent, aber es gebe nach wie vor einen regen Austausch. „Besonders freut es mich, dass sich in dieser Zeit sogar eine weitere Frau unserer Gruppe angeschlossen hat“, so Anni Salomon, die selbst seit 2006 Grüne Dame ist und somit zu den Gründerinnen der Gruppe im Elisabeth-Krankenhaus Essen gehört.

Seit Anfang November ist auch  Gerti Döring (66) eine „Grüne Dame“. „Mir war immer klar, dass ich mich nach meiner beruflichen Tätigkeit ehrenamtlich engagieren möchte“, so Gerti Döring. Inspiriert worden sei sie schon vor Jahren durch das Buch „Oskar und die Dame in Rosa“, in dem es eben um eine ehrenamtliche Dame in Rosa  (nicht in Grün) gehe. „Außerdem war meine Tochter ebenfalls einmal im Krankenhaus und wurde zu dieser Zeit auch von einer sehr lieben „Grünen Dame“ begleitet. Das hat mich motiviert“, erzählt Gerti Döring. Bis zu ihrem Ruhestand war die 66Jährige Technische Redakteurin. Ehrenamtliches Engagement war Gerti Döring aber auch schon vor dem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben wichtig. „Ich spiele noch in einer Schwarzlichttheatergruppe, aber das Proben und Aufführen funktionieren zurzeit ja leider nicht.“ Umso schöner sei es, dass sie nun einmal in der Woche „ihre Patienten“ im Krankenhaus besuchen kann.

„Wir sind sehr dankbar, dass wir eine so engagierte Gruppe der ‚Grünen Damen und Herren‘ in unserem Haus haben. Das ehrenamtliche Engagement, gerade in dieser herausfordernden Zeit, wissen wir sehr zu schätzen.  Es ist für unsere Patienten und für uns eine wirklich große Hilfe und Unterstützung“, so Peter Berlin, Geschäftsführer des Elisabeth-Krankenhauses Essen.