Gewinner der Herzen...

Erstellt von Corinna Bach

10.10.2019 Contilia, Karriere

Anfang der Woche wurden in dem fast hundertjährigen Glückauf Kino in Essen die diesjährigen Gewinner des Caritas Videoawards ausgezeichnet.

Der Caritas_Video_Award ist die Challange der Mitarbeitenden der "Caritas für Essen"-Einrichtungen. In kurzen Videos zeigen Sie ihren Arbeitsplatz, was ihnen gefällt, in welchem Team sie arbeiten. Auf YouTube wurden die Aufrufe gezählt und dann von einer Jury bewertet. Im St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr haben die Auszubildenden des Krankenpflegeassistenz-Kurses (KPA) der Contilia Akademie in einer Minute das Thema „Pflege ist bunt – Pflege sind wir“ veranschaulicht. Die Schüler haben in kürzester Zeit mit viel Engagement und Freude das Video erstellt. Mit großen Erwartungen nach dem letztjährigen ersten Platz starteten  die 11 Schüler mit Ihrem Youtube-Film ins Rennen.

Pünktlich um 18 Uhr fuhren die schwarzen Limousinen mit den Akteuren vor und wurden mit Blitzlichtgewitter, Musik und Jubelrufen auf dem roten Teppich empfangen.

Nach den Begrüßungsworten durch Dr. Björn Enno Hermans (Direktor das Caritas Essen), Franz-Josef Britz (Bürgermeister der Stadt Essen) und Heinz Diste (Geschäftsführer der Contilia GmbH) wurden die 14 Filme gezeigt. Im Anschluss benannte der Moderator die Gewinner. Die Spannung war spürbar, schließlich ging es um Preise im Gesamtwert von 2.300 Euro.

Gewonnen haben schließlich die Filme von Hotel Franz (1.Platz, 1000 Euro), cse_Pflegehund Leon (2. Platz, 800 Euro) und St Maria Immaculata (3. Platz, 500 Euro).

„Alle Beiträge waren unglaublich emotional und haben die Vielzahl der Berufe im Pflegebereich großartig dargestellt“, so ein Jurymitglied. „Leider kann es nur drei Gewinner geben, obwohl auch die anderen Filmeakteure Erstklassiges gezeigt haben“. Bei Häppchen und Getränken feierte das Team der Contilia Akademie im Anschluss das „Dabeigewesensein“ und genoss den Austausch mit den anderen Akteuren. „Wir haben im letzten Jahr den ersten Platz belegt, jetzt sind auch mal die anderen dran, wer weiß vielleicht funktioniert es ja im nächsten Jahr wieder“, spekulierte Susanne Lehmann, kommissarische Schulleiterin der Contilia Akademie mit einem Augenzwinkern.