Herz außer Takt: Herztag des St. Josef-Krankenhauses Kupferdreh erneut sehr gut besucht

19.11.2018 Herz und Gefäße

Die Vorträge der Fachärzte der Kardiologie am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, einer Einrichtung des Contilia Herz- und Gefäßzentrums, fanden wie schon im Vorjahr großen Anklang und nahezu alle Stühle der 200 Plätze des Gemeindeheims St. Josef waren am Samstagvormittag belegt.

Das Thema der diesjährigen Veranstaltung: Vorhofflimmern – eine Herzrhythmusstörung,  von der in etwa 1,8 Millionen Deutsche betroffen sind. Annegret Dunkel, Repräsentantin der Deutschen Herzstiftung, leitete mit einem kurzen Vortrag ins Thema ein und versorgte Besucher in der Pause mit ausführlichem Informationsmaterial. Im Fokus der Vorträge standen Ursachen, Risiken, Symptome, aber auch die Erläuterung neuer Behandlungsmethoden von Vorhofflimmern. Chefarzt Dr. Jochheim moderierte die Veranstaltung und beantwortete nach jedem Vortrag zahlreiche Fragen der Zuhörer. Eine wichtige Erkenntnis haben sicherlich alle Besucher mitgenommen: Je früher Vorhofflimmern erkannt wird, desto geringer ist das Risiko einer ernsthaften Erkrankung. Denn: Ist es einmal aufgetreten, besteht die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung und es fällt dem Herzen von Mal zu Mal schwerer, ohne Hilfe zurück in seinen Rhythmus zu gelangen.