Krankenhausverband Essen hat neuen Vorstand

12.03.2018

Der Krankenhausverband Essen hat einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender des neuen Vorstands ist Martin Blasig, Geschäftsführer der Contilia. Ihn unterstützen als stellvertretende Vorsitzende Dr. Cornelia Sack, Geschäftsführerin St. Josef Krankenhaus Essen-Werden, und Hubert Brams, Geschäftsführer des St. Marien-Hospitals Mülheim an der Ruhr.

Martin Blasig, der in den vergangenen Jahren bereits im Vorstand des Verbandes mitgearbeitet hat, tritt mit seiner Wahl nun die Nachfolge von Manfred Sunderhaus, Geschäftsführer des Katholischen Klinikums Essen, an. Manfred Sunderhaus hat sich nach insgesamt 15jähriger Tätigkeit im Krankenhausverband Essen nicht erneut zur Wahl gestellt.

„Ich danke  Herrn Sunderhaus für sein Engagement, mit dem er in den vergangenen Jahren die Interessen aller Mitgliedskrankenhäuser gebündelt hat. Der Krankenhausverband Essen hat es sich zum Ziel gemacht, die gemeinnützigen Krankenhäuser in allen Angelegenheiten zu vertreten, die nicht von den Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege  und der Krankenhausgesellschaft wahrgenommen werden. Hier hat Herr Sunderhaus hervorragende und Gemeinschaft stiftende Arbeit geleistet“, so Martin Blasig. Im Team mit seinen Stellvertretern wolle  Blasig sich auch weiterhin für die Gemeinschaft der Krankenhäuser sowie für den Gesundheitsstandort Essen stark machen. Dies geschehe nicht zuletzt durch einen aktiven Beitrag in Gremien wie „Essen forscht und heilt“ sowie dem Netzwerk Palliativmedizin Essen.

Auf dem Bild: Der neue Vorstand des Krankenhausverbands Essen: (v.l.) Martin Blasig, Dr. Cornelia Sack und Hubert Brams.