Optik Breiderhoff spendet Philippusstift 80 Gesichtsvisiere für Arbeit in COVID-19-Infektionsbereichen

Erstellt von Kathrina Landorff

27.04.2020

„Langlebiger Schutz in Corona-Zeiten“ von Borbeckern für Borbecker

Giovanni Graffweg, Inhaber von Optik Breiderhoff, hat am Freitag einem Team des Philippusstifts 80 Gesichtsvisiere als Spende übergeben. Der Optiker aus Borbeck hat den hochwertigen Gesichtsschutz eigens für die Klinik bestellt. „Es ist für uns selbstverständlich, dass wir unserem Nachbarn Philippusstift in dieser äußerst schwierigen Lage helfen", erklärt Giovanni Graffweg. Gedacht wäre die Spende auch als Anerkennung für die Arbeit der Teams vor Ort, so Graffweg.

In der Klinik sollen die Gesichtsvisiere beim Arbeiten im direkten Kontakt mit COVID-19-Patienten zum Einsatz kommen. Zum Beispiel bei Untersuchungen wie der Bronchoskopie, im OP oder auf der Intensivstation. Die Kunststoff-Visiere bieten einen umfassenderen Schutz als Schutzbrillen. „Bei der Versorgung der Patienten gelten hohe Sicherheits- und Hygienestandards. Für die Patienten und natürlich auch für die Mitarbeiter. Gesichtsvisiere sind ein kostbares Gut, das hilft, unsere Mitarbeiter vor Infektionen zu schützen“, so Dr. Harald Schäfer, Leitender Oberarzt in der Herz- und Gefäßmedizin. Wir sagen ganz herzlichen Dank für die Spende!

Foto (v.l.n.r.): Dr. Harald Schäfer (Leitender Oberarzt Herz- und Gefäßmedizin), Michael Haigis (Intensivpflege), Giovanni Graffweg und Maria Lüke (Leitung Pflegedienst). Foto: Philippusstift, Katharina Landorff