Patientenforum zur Vorhofflimmern im St. Marien-Hospital

Herz und Gefäße

Bei den diesjährigen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung steht das Vorhofflimmern im Mittelpunkt. Vorhofflimmern stellt die häufigste Herzrhythmusstörung dar, an der in Deutschland fast 1,8 Millionen Menschen leiden. Vereinzeltes Herzstolpern stellen viele Menschen bei sich. In den meisten Fällen ist dieses harmlos. Herzrhythmusstörungen können jedoch auch Ausdruck einer zugrundeliegenden Herzerkrankung sein, welche einer weiteren Abklärung und Behandlung bedarf.

Die Deutsche Herzstiftung startet im November ihre bundesweite Aufklärungskampagne, um umfassend über Herzrhythmusstörungen zu informieren, um Ängste abzubauen und den Patienten Hilfe im Umgang mit Herzrhythmusstörungen zu geben.

Prof. Dr. Heinrich Wieneke und Priv.-Doz. Dr. Heiner Post (Klinik für Kardiologie, St. Marien-Hospital) greifen dieses wichtige Thema jetzt gemeinsam mit dem niedergelassenen Kardiologen Dr. Dirk Hellemann auf. Die ausgewiesenen Experten informieren bei der Veranstaltung am Mittwoch, 14. November 2018, um 17 Uhr in Raum 1 der Contilia Akademie über den heutigen Stand von Diagnostik und Therapie sowie neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Herzrhythmusstörungen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Es wird um vorherige Anmeldung beim Empfang des St. Marien-Hospitals (Fon 0208 305-42751) gebeten. Seien auch Sie dabei!

Beginn

14.11.2018 - 17:00 Uhr

Ende

19:00 Uhr

Veranstalter

St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr

Ort

Raum 1 der Contilia Akademie im St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr
Kaiserstraße 50 (Haupteingang Adolfstraße) , 45468 Mülheim an der Ruhr