5. Fachforum Gesundheit. Verantwortung. Oekonomie: Gesundheitsmanagement und Wiedereingliederung - Bitte Gut Machen!

für Experten

Gesundheitsprogramme sind bei Unternehmen beliebt, um sich als Arbeitgeber nach außen attraktiv zu positionieren. Für ein gelungenes Betriebliches Gesundheitsmanagement bedarf es jedoch mehr als einen Obstkorb und gelegentliche Gesundheitskurse. Entscheidend sind die Unternehmenskultur und der von der Führung vorgelebte Umgang mit erkrankten Mitarbeitern. Was dies genau für die berufliche Praxis in Unternehmen bedeutet, wird am 23. Februar an der FOM Hochschule in Dortmund diskutiert.

Im Rahmen des 5. Fachforums »Gesundheit. Verantwortung. Oekonomie« sensibilisieren die Referenten für ein zielführendes Betriebliches Gesundheitsmanagement: Gibt es ein Patentrezept für die Wiedereingliederung? Wie können Arbeitgeber, Krankenkassen und Rehabilitationsträger besser kooperieren? Welche Rolle spielt die Emotionale Intelligenz bei der Prävention von Erkrankungen?

Beim gemeinsamen Gesundheitsfrühstück und Mittagsimbiss besteht zudem die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Veranstaltung im Überblick:

9 Uhr Check-In und Frühstück

09.30 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Dr. habil. Clemens C. Jäger | Dekan für den Bereich BWL an der FOM Hochschule
Prof. Dr. Stefan Heinemann | Prorektor Kooperationen der FOM Hochschule
Ulrich Sierau | Oberbürgermeister der Stadt Dortmund

10 Uhr»Zwangsbespaßung. Fehlanzeige. Gesundheitsmanagement – ein Praxisansatz.«
Nicolai Müller | Steuerberater, zertifizierter Mediator und geschäftsführender Gesellschafter bei der Dr. Müller, Hufschmidt Steuerberatungsgesellschaft mbH und der Clever Führen GmbH

10.45 Uhr»Emotionale Intelligenz als Wach- und Alarmsystem«
Dipl.-Betriebswirt Marc Pawlak | Coach, Berater, Dozent, Geschäftsführer CoachKonsult in Berlin

11.15 Uhr »Gefährdungsbeurteilung (GBU) Psychischer Belastung – wie damit umgehen?«
Dr. med. Barbara Gier-Stuschke | Fachärztin, Arbeitsmedizin und Gesundheitsmanagement, Contilia Gruppe

11.45 Uhr»Diskussion und Fragen an Referentin und Referenten«

12 Uhr Pause

12.30 Uhr »Umgang mit psychisch erkrankten Mitarbeitern – ein Patentrezept!?«
Michael Görke | Berater Betriebliches Gesundheitsmanagement, Techniker Krankenkasse
Sandra Tinnefeld | Dipl.-Pädagogin, Rehafachkraft, Return2work Gesellschaft für Gesundheitsmanagement

13 Uhr»Arbeitsplatz 2030?!«
Christof Schmidt | Leiter Psychologischer Dienst, Berufsförderungswerk Dortmund

13.30 Uhr »Gesundheit und Arbeit 4.0«
Prof. Dr. David Matusiewicz | Dekan des FOM Hochschulbereichs Gesundheit und Soziales, Direktor des Forschungsinstituts für Gesundheit & Soziales (ifgs)

14 Uhr Diskussion und Fragen an Referentin und Referenten

14.15 Uhr Ausklang der Veranstaltung mit einem Imbiss und Get-together

Moderation der Veranstaltung: Prof. Dr. Dr. habil. Clemens Jäger.

Den Flyer und das Online-Anmeldeformular finden Sie auf der Veranstaltungsseite der FOM Hochschule.

Beginn

23.02.2018 - 09:00 Uhr

Ende

15:00 Uhr