Qualitätssicherung

An der MTA-Schule wird den Auszubildenden neben fundiertem und aktuellem Fachwissen die Kompetenz zu selbständigem Arbeiten, Selbsteinschätzung, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein vermittelt.

Die MTA-Schule des Elisabeth-Krankenhauses Essen ist nach dem Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert, wodurch die Ziele der Schule definiert und die Qualität ständig verbessert wird. An diesem Prozess werden auch die Schüler aktiv beteiligt.

Das Erfolgsrezept: Kleine Lerngruppen, intensive Betreuung der Schüler, hohes Ausbildungsniveau und optimale Rahmenbedingungen im Krankenhausverbund St. Elisabeth.

Qualitätsziele

Die Kompetenzen der Schüler werden gefördert

1. Persönliche Kompetenzen:

  • Entscheidungsfähigkeit, Selbständigkeit im Denken, Planen und Handeln, Problemlösendes Denken und Handeln, Vorausschauendes Denken und Handeln, Verantwortungsbewusstsein

  2. Soziale Kompetenzen:

  • Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Problemlösungsstrategien

3. Fachkompetenzen

  • Theoretischen Kenntnissen und  praktisch anwendbares Handlungswissen sowie       intellektuelle und handwerkliche Fähigkeiten und Fertigkeiten werden durch die  Lernprozesse erworben um die Tätigkeiten einer MTRA durchzuführen

4. Methodenkompetenz

  • Durch die Fächerübergreifende Ausbildung und die Förderung der Sozialen, Personellen und Fachlichen Kompetenzen wird die Methodenkompetenz entwickelt und gefördert.