Stellenangebote

Kodierfachkraft/ Fallmanager (m/w/d) Ausschreibungsnummer: 6039

Die Contilia Gruppe mit Sitz in Essen ist eine gemeinnützige Unternehmensgruppe im Gesundheitswesen, die sich auf die Bereiche Krankenhäuser, Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen, Jugendeinrichtungen, Gesundheitsservices sowie die Aus- und Fortbildung konzentriert.
Das Katholische Klinikum Essen – Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen –gehört zur Contilia in Essen
Wir suchen eine

Kodierfachkraft/ Fallmanager (m/w/d)

Unser Angebot
  • Gute Arbeitsatmosphäre im Team und in der Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
  • Eine attraktive Vergütung gemäß AVR-Caritas inklusive jährlicher Sonderzuwendung
  • Eine vom Arbeitgeber mit ca. 5,6 % vom Bruttogehalt finanzierte Betriebsrente bei der Kirchlichen Zusatzversorgungskasse Köln (KZVK)
  • Option auf ein vergünstigtes Firmenticket bei der Ruhrbahn
  • Willkommensveranstaltung für unsere neuen Mitarbeiter
  • Vielseitige Mitarbeitervorteile und Rabatte (z.B. Corporate Benefits)
Ihr Profil
  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) mit praktischer Berufserfahrung
  • Zusatzqualifikation als Klinische Kodierfachkraft oder vergleichbarem Abschluss, nach Möglichkeit mit Erfahrung in der Kodierung nach ICD, OPS und den DKR
  • Souveräner Umgang mit MS Office und der gängigen Groupersoftware
  • Gute Umgangsformen, Teamfähigkeit und Engagement sowie selbständiges und strukturiertes Arbeiten.
Ihre Aufgaben
  • Fallbegleitende Kodierung von Behandlungsfällen im DRG- und/oder PEPP-Bereich nach den geltenden Kodierrichtlinien
  • Begleitung von Visiten oder Abteilungsbesprechungen
  • Aufarbeitung und Umsetzung der jährlichen Veränderungen in den Katalogen
  • Bearbeitung von Kostenträger- und MDK- Anfragen mit anschließendem Fall- und Forderungsmanagement sowie Korrespondenz mit Kostenträgern
  • Enge Zusammenarbeit mit Ärzten und Pflegekräften bei der Optimierung der Dokumentation abrechnungsrelevanter Sachverhalte sowie Fallsteuerung im Rahmen des DRG-/PEPP-Systems
  • Teilnahme an interdisziplinären Besprechungen
Neugierig?
Für weitere Fragen steht Ihnen Michael Rohnert gerne unter Fon 0151 57 16 89 73 zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Sie!