Die Schulter – ein wunderbares Gelenk St. Josef-Krankenhaus

Wenn der Chefarzt Dr. med. Georgousis über die Schulter spricht, merkt man ihm die Fasziniation an. Es ist die gleiche Begeisterung, die ihn vor rund zwei Jahrzehnten zur Gründung der Spezialklinik im St. Josef-Krankenhaus bewogen hat und heute zu einem der führenden Schulterspezialisten hat werden lassen.

Dr. Georgousis unterscheidet dem Grunde nach drei Lebensphasen, in denen Patienten zu ihm kommen und nach Hilfe suchen. Die jungen haben in der Regel Sportverletzungen und wollen in möglichst kurzer Zeit vollständige Wiederherstellung ihrer Schulter-Funktion. Bei Patienten ab 50 dreht sich viel um die Reduktion von Schmerzen, wohingehend ältere Menschen infolge von Arthrose auf künstliche Schultergelenke hoffen können.

Seine Forderung: Die Therapie muss individuell auf die Bedarfe der Patienten abgestimmt sein. Nur so kann man im Sinne der Betroffenen richtig behandeln.