Akademisches Lehrkrankenhaus

St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr

Akademisches Lehrkrankenhaus

Das Praktische Jahr im St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr

Seit 2021  ist das St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr akademisches Lehrkrankenhaus für die Medizinstudenten der Universität Duisburg-Essen. Die Aus-, Fort- und Weiterbildung des medizinischen Nachwuchses ist hier von besonderer Bedeutung.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus bietet das St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr den Studierenden jedes Jahr die Möglichkeit, das zum erfolgreichen Abschluss erforderliche Praktische Jahr (PJ) in einem der modernsten und leistungsfähigsten Krankenhäuser in der Region zu absolvieren.

Allgemeines

Das PJ findet im letzten Jahr des Medizinstudiums statt und wird in einem Universitätsklinikum oder einem Akademischen Lehrkrankenhaus durchgeführt. Es dient den Studierenden zur Vertiefung und Erweiterung der im Studium erworbenen ärztlichen Kenntnisse und Fähigkeiten. Im Vordergrund steht nun der Umgang mit Patienten, der bis zum PJ im Hörsaal ausschließlich theoretisch erlernt wurde. Insbesondere lernen die Studierenden, ihre Kenntnisse auf den einzelnen Krankheitsfall anzuwenden.

Das sogenannte PJ stellt den letzten Teil des Studiums der Humanmedizin dar, es umfasst 48 Wochen und vermittelt gemäß §3 ÄAppO Ausbildungsinhalte in drei Prüfungsfächern, die zu gleichen Teilen (d.h. je 4 Monate) abzuleisten sind:

  •     Innere Medizin
  •     Chirurgie
  •     Ein Wahlfach (eines der übrigen klinisch-praktischen Fachgebiete)

Die Anmeldung zum PJ und die Zuteilung der zur Verfügung stehenden Plätze erfolgt ausschließlich über das Dekanat der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen; Direktbewerbungen in den Akademischen Lehrkrankenhäusern sind nicht möglich. Bitte informieren Sie aber gerne die zuständige Stelle des Studiendekanats über Ihren individuellen Wunsch.

PJ-Studierenden, die ihr Praktisches Jahr am St. Marien Hospital Mülheim an der Ruhr absolvieren möchten, dürfen gerne die jeweilige Abteilung im Vorfeld zu kontaktieren. So können wir uns im Falle einer Zuteilung besser auf ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse einstellen. Die Kontaktdaten finden Sie u.a. auf den Startseiten der verschiedenen Kliniken (Link zu Klinikseiten) oder untenstehend.

PJ-Beauftragter:
Univ.-Prof. Dr. Marcus Jäger

Tertial Innere Medizin:
Gastroenterologie: Dr. Thomas Nordmann
Kardiologie: Prof. Dr. med. Heinrich Wieneke
Nephrologie: PD Dr. Frederic Bauer

Tertial Chirurgie:
Unfallchirurgie: Univ.-Prof. Dr. Marcus Jäger
Allgemein- und Viszeralchirurgie: Dr. Michael Jakob

Wahlfach Tertial:
Orthopädie: Univ.-Prof. Dr. Marcus Jäger
Anästhesie: Prof. Dr. Jörg Meyer
Neurologie: Prof. Dr. Dirk Woitalla
Psychiatrie: Dr. Ralf Kudling

Unsere PJ-Student:innen erhalten am ersten Arbeitstag am St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr eine Einführungsveranstaltung. Bei dieser Pflichtveranstaltung werden Sie in die Hygiene sowie im Strahlenschutz eingewiesen und erhalten ebenso Informationen zum Krankenhausinformationssystem (KIS). Darüber hinaus werden Ihnen Namensschilder, Berufskleidung und ihr PJ-Logbuch ausgehändigt. Bitte teilen Sie dem jeweiligen Chefsekretariat mit, falls sich bei Ihnen Terminverschiebungen ergeben. Während des PJs steht Ihnen ein:e ärztliche:r Ansprechpartner:in der jeweiligen Klinik zur Seite.

Chirurgisches Tertial
Im Chirurgischen Tertial besteht die Möglichkeit der Rotation (Unfallchirurgie – Allgemein/Viszeralchirurgie) damit Sie ein breites Spektrum der Chirurgie kennenlernen. Ebenso erhalten Sie Einblicke in die Orthopädische Chirurgie, Notfallchirurgie und Intensivmedizin. Sollten Sie eine Promotionsarbeit in der Unfallchirurgie oder Orthopädie anstreben, steht Ihnen der Klinikdirektor und Lehrstuhlinhaber Herr Prof. Dr. Jäger ebenso für eine Beratung und Planung gerne zur Verfügung.

Tertial Innere Medizin
Im Tertial Innere Medizin besteht die Möglichkeit durch Rotation die verschiedenen Schwerpunkt- und Funktionsbereiche kennenzulernen (Kardiologie, Gastroenterologie, Nephrologie, Sonographie, Endoskopie, Herzkatheter, Intensivmedizin). Ebenso ist ein EKG-Kurs vorgesehen.

Wahltertial Orthopädie
Im Tertial Orthopädie erhalten neben den klassischen Bereichen Endoprothetik, Wirbelsäulenchirurgie, Sportorthopädie, Osteologie und muskuloskelettale Regeneration, ebenso Einblicke in die Unfallchirurgie. Sie werden sowohl im Operationssaal, als auch im Ambulanzbetrieb einschließlich Notaufnahme und auf den Bettenstationen eingesetzt, so dass Sie das Fach in allen Facetten erleben. Bei Interesse lernen Sie gerne auch das Bewegungsanalytische Labor der Klinik kennen. Ebenso besteht die Möglichkeit der selbstständige Patientenversorgung unter Supervision. Sollten Sie eine Promotionsarbeit anstreben, steht Ihnen der Klinikdirektor und Lehrstuhlinhaber Herr Prof. Dr. Jäger ebenso für eine Beratung und Planung gerne zur Verfügung.

In allen anderen Fachgebieten möglich (nach Absprache mit der Chefärztin bzw. dem jeweiligen Chefarzt).

Am St. Marien Hospital Mülheim a. d. Ruhr werden folgende Grundsätze der PJ-Ausbildung realisiert

  • Einbindung in das ärztliche Stations- bzw. Ambulanzteam
  • Selbständige Patientenversorgung unter Supervision
  • Zuteilung zu einer festen Ansprechperson und Mentorenbetreuung durch die Klinikdirektor/Chefärzte
  • Unterricht in kleinen Gruppen (Seminare)
  • Teilnahme an den Morbiditäts- und Mortalitätskonferenzen in den Abteilungen
  • Teilnahme an den Dienstübergaben und Röntgenbesprechungen
  • Bei außerklinischen Aktivitäten (Teambuilding, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen) sind PJler sehr willkommen!

Organisatorisches
Im St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr stehen Ihnen für Fragen rund um die Organisation und Vorbereitung Ihres PJ-Tertials Frau Silke Brinkmann (+49 208 305 2202, s.brinkmann(at)contilia.de) zur Verfügung. Hier erhalten Sie auch Informationen zur Vergabe von Essensgutscheinen sowie zur Auszahlung Ihrer Aufwandsentschädigung.

Wenn Sie inhaltliche Fragen zu Ihrer Ausbildung haben, wenden Sie sich bitte an den Direktor/Chefarzt der Klinik, in der Sie Ihr Tertial planen, oder an den PJ-Beauftragten, Prof. Dr. Marcus Jäger.

Mülheim an der Ruhr bietet
eine günstige Verkehrslage zwischen Essen und Düsseldorf und eine gute Anbindung an den ÖPNV (der Hauptbahnhof ist in ca. 7 Minuten zu erreichen), viele Möglichkeiten für Sport und Naherholung an der Ruhr, Theater, günstige Einkaufsmöglichkeiten

Was zeichnet uns aus?
Patientenspektrum eines Maximalversorgers, Basisversorgung und Spitzenmedizin, individuelle Betreuung, zahlreiche Möglichkeiten, unter direkter Supervision tätig zu werden, enger Bezug zwischen Theorie und Praxis.

Zusatzangebote und Vergünstigungen
Über die Contilia Gruppe profitieren Sie von Mitarbeitenden-Rabatten bei einer Vielzahl von Anbietern und Dienstleistern.

Organisatorisches
Bitte nehmen Sie vor dem mündlichen Staatsexamen die Möglichkeit eines persönlichen Vorstellungsgespräches bei Ihren Prüfer:innen wahr, damit die Abläufe während der Prüfung vorab besprochen werden können.

Leistungen für PJler

Als PJler im St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr profitieren Sie von folgenden Leistungen:

  •     Persönliche Betreuung durch PJ-Beauftragten
  •     Ärztliche Ansprechpartner:in auf Station
  •     Medizinische Fachbibliothek mit PC
  •     Aufenthaltsraum und Studierzimmer
  •     Zentrum mit allen erforderlichen Medien
  •     Nachtdienstzimmer
  •     Monatliche Vergütung von 597 €
  •     Essenzuschuss in Höhe von derzeit 150 €/Monat
  •     Kleidung wird komplett gestellt (Kittel und Hosen)

Ansprechpartner

Card image cap
Univ.-Prof. Dr. med.
Marcus Jäger

PJ-Beauftragter, Lehrbeauftragter

St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr
Akademisches Lehrkrankenhaus
Kaiserstraße 50, 45468 Mülheim an der Ruhr
Fon: +49 208 305 2202
Fax: +49 208 305 2200
Card image cap
Dr. med.
Thomas Nordmann

Ärztlicher Direktor, Chefarzt

St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr
Klinik für Gastroenterologie
Kaiserstraße 50, 45468 Mülheim an der Ruhr
Fon: +49 208 305 2001
Fax: +49 208 305 2016