Nachricht

Beste Teamarbeit bei Zweitimpfung

Erstellt von Mariano Iaccarino

02.02.2021 Altersmedizin, Contilia, Pflege und Betreuung

Auch der zweite Corona Impftermin im Seniorenstift St. Marien verlief reibungslos.

 

Kein Wunder, denn die medizinischen Fachangestellten der Arztpraxis und die Pflegefachkräfte der Einrichtung arbeiteten Hand in Hand. Die einen zogen die Spritzen auf, die anderen überreichten die bestückten Tabletts an den impfenden Arzt oder brachten sich bei administrativen Aufgaben ein, führten Listen der Geimpften und notierten Chargennummern. Auch ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützten den Prozess, indem sie die Bewohner begleiteten, geduldig aufkommende Fragen beantworteten, beim Freimachen des Armes halfen oder auch Kaffee und Kuchen für alle Beteiligten brachten.

Bis auf etwas Müdigkeit am Tag nach der Impfung gab es keine nennenswerten Nebenwirkungen bei den Geimpften. Durch diese Erkenntnis zeichnet sich jetzt schon ab, dass die ohnehin schon gute Impfbeteiligung unter Bewohnern und Mitarbeitern weiter steigt und so kann Einrichtungsleiterin Bettina Spitz vom Seniorenstift St. Marien sagen: „Nach der Impfung ist vor der Impfung! Der nächste Impftermin ist bereits beantragt.“

Katja Grün