Mit Mama und Papa nach Hause

Erstellt von Dorothee Renzel

11.02.2020 Contilia, Geburt

Iman, Massa, Jad und Taim - die Vierlinge, die am 27. November 2019 im Elisabeth-Krankenhaus Essen das Licht der Welt erblickten, durften jetzt nach Hause. Groß war die Freude, als die Eltern Farah Manzlawi und Mohammed Taraboulsi gemeinsam mit dem Großvater der Kinder das Mädchen und die drei Jungen für den Heimweg anzogen und fertigmachten.

Bevor es aber nach Hause ging, ließen es sich Marion Hartlap, Vorsitzende des Fördervereins Ellis Freunde, und Peter Berlin, Geschäftsführer des Elisabeth-Krankenhauses Essen, nicht nehmen, noch einmal vorbeizuschauen. Im Namen des Fördervereins und aller Mitarbeitenden gratulierten sie nochmals zur Geburt der Kinder und wünschten der Familie für die Zukunft alles Gute.

Neben den guten Wünschen hatten Marion Hartlap und Peter Berlin noch ein besonderes Geschenk im „Gepäck“: Die jungen Eltern konnten sich über zwei Zwillings-Kinderwagen und die dazugehörige Ausstattung freuen. „Wir freuen uns Ihnen dieses Geschenk stellvertretend für alle Kolleginnen und Kollegen des Krankenhauses sowie stellvertretend für die Unterstützer von Ellis Freunden überreichen zu können. Wir hoffen, dass Sie so schöne Spaziergänge mit Ihren Kindern unternehmen können“ so Marion Hartlap und Peter Berlin.

Nach gut acht Wochen konnten Iman, Massa, Jad und Taim gesund und munter die Klinik für Neu- und Frühgeborene im Elisabeth-Krankenhaus Essen verlassen. Zuhause wurden sie vier schon sehnsüchtig von der Großmutter, Tante und nicht zuletzt von der „großen“ Schwester, der zweieinhalbjährigen Halla, erwartet.

Dr. Dariusz Michna verabschiedete sich mit einem herzlichen „Auf Wiedersehen“. „Wir sehen und zu den regelmäßigen Kontrollterminen wieder. Ich freue mich auf Sie und insbesondere auf dieses ganz besondere Quartett.“