Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel Koordinierte Behandlung

Tumorkonferenzen

In der wöchentlichen, interdisziplinären Tumorkonferenz beraten unsere Spezialisten über die weiteren diagnostischen und therapeutischen Schritte. Damit die Betreuung nach dem Krankenhausaufenthalt reibungslos erfolgen kann, sind die niedergelassenen Ärzte von Beginn an fest eingebunden.

Entlass-Management

Auch wenn der Entlassung nach Hause aus medizinischer Sicht nichts mehr im Wege steht – viele Patienten sind nach dem stationären Aufenthalt auf Unterstüzung angewiesen. Unser abteilungsübergreifendes Entlassmanagement setzt buchstäblich bei der Aufnahme an, um frühzeitige etwaige Hilfsmittel, ambulante Pflege oder einen Heimplatz organisieren zu können. So haben wir die Gewissheit, unsere Patienten gut versorgt zu entlassen und unnötige Wiederaufnahme zu verhindern. Mit dem Angebot der Kurzzeitpflege im Altenkrankenheim St. Josef ist für zusätzliche Unterstützung gesorgt.

OP-Management

Der OP-Manager sorgt dafür, dass alle Patienten verlässlich zum vorgesehenen Zeitpunkt operiert werden. Vorbereitungszeiten und die Dauer der Narkose lassen sich so punktgenau berechnen. Durch eine langfristige und realistische Planung können auch Operationen aufgefangen werden, die länger dauern als angenommen. Notfälle können besonders effizient integriert werden, Wartezeiten oder verschobene Operationen sind eine seltene Ausnahme. Falls sich doch einmal Verschiebungen ergeben, informieren wir Sie frühzeitig, so dass Sie sich darauf einstellen können.

Antibiotikavisiten, Fallbesprechungen und  Arzneimittelvisiten

In Interdisziplinären und berufsgruppenübergreifenden Teams werden Antibiotikavisiten, Fallbesprechungen und  Arzneimittelvisiten abgehalten.

Lesen Sie auch hier: Antibiotikavisite |

Mehr zur Antibiotikavisite unter dem Link: http://www.clinotel-magazin.de/medizin-pflege/antibiotika-visite-und-antibiotic-stewardship.html

 

Anschlusspflege

  • Vermittlung häuslicher Krankenpflege an Pflegedienste
  • Vermittlung von Haushaltshilfen
  • Vermittlung von Essen auf Rädern
  • Hausnotruf
  • Vermittlung ambulanter und (teil-)stationärer Hilfen
  • Vermittlung an Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen
  • Organisation von Pflegehilfsmitteln wie Pflegebett, Toilettenstuhl, Rollstuhl etc.
  • Vermittlung und Hilfestellung bei der Aufnahme in stationäre Einrichtungen, z.B. Alten- oder Pflegeheim, Kurzzeitpflege
  • Antragstellung auf Feststellung der Pflegebedürftigkeit
  • Antragstellung zur Einrichtung einer Betreuung

Kurse für pflegende Angehörige bieten die Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel am Standort St. Elisabeth-Krankenhaus Niederwenigern an. In dreiteiligen Intensivkursen oder bei individuellen Schulungen am Krankenbett lernen Angehörige die wichtigsten Grundlagen für die häausliche Pflege. Innerhalb von sechs Wochen nach der Entlassung
aus dem Krankenhaus bieten die Expertinnen der Familialen Krankenpflege auch Besuche zu Hause an.

Information und Anmeldung
Ellen Kerkemeier, Expertin für Familiale Pflege
Tel.: +49 201 455 2979

Alle aktuellen Kurse finden Sie im Veranstaltungskalender.

Zum Nachlesen: Flyer Familiale Pflege