Unsere Ansätze für mehr Patientensicherheit

Die Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel setzen die Empfehlungen des Aktionsbündnisses Patientensicherheit um. Dabei greifen verschiedene, einander ergänzende Konzepte:

  • Alle Mitarbeiter gehen verantwortungsbewusst mit Sicherheitsfragen um – einer unserer wichtigsten Leitsätze. 
  • Wir nutzen ausschließlich die elektronische Patientenakte, die an allen Arbeitsplätzen im Haus einsehbar ist. 
  • Wir vergeben Patientenarmbänder bei der Aufnahme. 
  • Wir beziehen unsere Patienten aktiv mit ein und fragen zusätzlich nach, zum Beispiel: Wie heißen Sie? Welcher Eingriff soll heute bei Ihnen vorgenommen werden? 
  • OP-Feldmarkierung: Ohne vorherige Markierung der Eingriffsstelle erfolgt kein Schnitt. 
  • Team-Time-Out im OP: Unmittelbar vor dem Eingriff vergewissert sich das Ärzte- und Pflegeteam noch einmal gemeinsam: Richtiger Patient, richtiger Eingriff. 
  • Zählkontrolle der Instrumente nach der OP. 
  • Strukturiertes Beschwerdemanagement »OffenGesagt«. 
  • »CIRS«-Meldesystem für Beinahe-Zwischenfälle