Herz-Kreislauf 1000 Herzen für Essen

Bei strahlendem Sonnenschein ging der Herz-Kreislauf der Aktion „1000 Herzen für Essen“ am 01. Mai 2016 in die zweite Runde. 

Ein neuer Teilnehmerrekord

Zur große Freude der Initiatoren des Laufs animierte die Spendenaktion und wohl auch das hervorragende Laufwetter noch mehr Sportbegeisterte als im vergangenen Jahr zur Teilnahme: Mit über 1.100 laufenden Herzen wurde die Teilnehmerzahl von 700 Läufern aus dem Vorjahr deutlich übertrumpft. Für eine tolle Stimmung entlang des Parcours sorgten Tausend ebenso motivierte Zuschauer, die die Sportfreunde während des Laufs anfeuerten und unterstützten.

„Wir sind begeistert! Heute gehen über 1000 Herzen bei unserem 2. Herz-Kreislauf an den Start“, freut sich Dr. Oliver Bruder kurz vor dem Startschuss. Laufen, gehen, zuschauen und feiern: Der 2. Herz-Kreislauf der Initiative 1000 Herzen für Essen war ein voller Erfolg.

Kulisse für die diversen Läufe, die sich an unterschiedlichen Altersgruppen und Fitnesslevel richteten, war erneut das UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein. Einer der Läufer war der 13-jährige Sascha. Gemeinsam mit seinem Vater hat er sich für die 10km entschieden. „Es ist mein erster Lauf über diese Distanz. Ein bisschen aufgeregt bin ich schon“, so Sascha, kurz bevor der Startschuss ertönt. Aber seine Sorge war unbegründet: Er hat es geschafft, weit vor seinem Vater erreichte er leichtfüßig das Ziel.

Ein weiteres „Vater-Sohn-Duo“ war dabei. Adrian Manoiu aus Dresden ging die Strecke gemeinsam mit seinem Sohn Niklas an. Niklas begleitet seinen Vater regelmäßig bei Läufen. „Niklas ist eine Art Lebensversicherung für mich. Ich habe ein Kunstherz, das mit Akkus betrieben wird. Mein Sohn trägt immer die Ersatz-Akkus bei sich. Für alle Fälle“, erzählt Adrian Manoiu. Der 44-Jährige war Zeit seines Lebens Sportler. „Mit meiner Teilnahme an solchen Läufen möchte ich zeigen, dass auch trotz eines solchen Handicaps Bewegung möglich ist und Spaß macht“, so Manoiu.

Auch die Kleinsten voll dabei

Auch die Kleinsten gingen an den Start: 56 Bambinis eroberten die Herzen der Zuschauer. Bei dem 400 Meter- Lauf galt „dabei sein ist alles“. Mit viel Applaus wurden die Kinder vom Publikum über die Strecke getragen. Beim 1,5 km-Schülerlauf zeigte sich der Läufernachwuchs von seiner besten Seite: Fußballmannschaften, Schulklassen und Kinder der Essener Ehrenamtsagentur - über 130 Kinder und Jugendliche schnürten die Laufschuhe.

Flankiert wurden die Läufe von einem großen Familienfest, auf dem sich die Angehörigen der Läufer beispielsweise auf einem Kletterturm sportlich bestätigen konnten.

Laufen für den guten Zweck

Neben dem Spaß stand auch beim 2. Herz-Kreislauf der gute Zweck im Fokus. Der Erlös aus den Startgeldern kommt gänzlich der vom Contilia Herz-und Gefäßzentrum ins Leben gerufenen Initiative „1000 Herzen für Essen“ zugute. In diesem Jahr unterstützt die Initiative das Projekt „Bolzplatzpaten“. „Bolzplätze bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit der Bewegung. Und darum geht es uns, wir möchten Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, in Bewegung bringen“, so Dr. Oliver Bruder.

Gegen Ende des Tages auf Zollverein zeigt sich Dr. Oliver Bruder überwältigt: „Es war ein toller Tag, die Begegnungen, die sportlichen Leistungen, die Freude auf der Strecke wie am Rand – einfach nur toll“, so die beiden Mediziner. Das Projekt geht weiter! Am 1. Mai 2017 fällt der Startschuss für den 3. Herz-Kreislauf.