Auf Stippvisite: Taiwaner zu Gast

Erstellt von Dorothee Renzel

05.07.2019 Herz und Gefäße

Gemeinsam mit dem Rotary Club Essen Centennial waren jetzt sechs junge Berufsanfänger aus Taiwan zu Gast im Elisabeth-Krankenhaus Essen

Dr. Juliane Niesert, Rotary Club Essen Centennial, hat den Kontakt zur Klinik für Kardiologie und Angiologie des Contilia Herz- und Gefäßzentrums hergestellt. Dr. Oliver Bruder, Direktor der Klinik, stellte den jungen Frauen und Männern, die in Ihrer Heimat im Gesundheitswesen tätig sind, das Haus und insbesondere die Klinik sowie deren  Schwerpunkte vor.

Darüber hinaus freuten sich die Gäste über eine individuelle Führung durch Essens erstes Krankenhaus. In deren Rahmen konnten sie unter anderem einen Blick hinter die Kulissen der Station Prosper, der Zentralen Notaufnahme, des Herz-Katheterlabors sowie von Bodyguard werfen. „Danke, dass Sie sich so viel Zeit für uns genommen haben und uns einen Einblick in den Ablauf Ihres Krankenhauses gegeben haben. Wir wissen das sehr zu schätzen“, betonten die Taiwaner beim Abschied.