Nachricht

Das ist doch kein Leben in Mantua - kleine Vorpremiere rührt zu Tränen

Erstellt von Katja Grün

27.07.2020 Altersmedizin, Contilia

Trotz Corona konnten die Senioren nun endlich, wenigstens im ganz kleinen Rahmen und unter allen gebotenen Sicherheitsmaßnahmen, ihren Film in der Lichtburg Essen ansehen. 8 Monate hatte man in 2019 gedreht - in Essen, Bochum und Italien. Eine lange Zeit mit vielen, schönen, gemeinsamen Erinnerungen und die Wiedersehensfreude war groß.

Der rote Vorhang öffnete sich und alle tauchten ein, in die rührende Geschichte von Karl und Hannah, oder besser Romeo und Julia - die Grenzen verwischten zwischen den beiden Erzählsträngen.

In dem Film geht es um die Liebe und die Frage, ob man wohl jemals zu alt ist, zu lieben. Nach dem Film waren sich alle einig, dass Liebe kein Alter kennt. Und das ist auch gut so.

Wir hoffen weiterhin, dass der Verlauf der Corona Pandemie es uns gegen Ende dieses Jahres noch erlauben wird, die große Premiere nachzuholen, mit allen anderen Darstellern und Statisten, Mitarbeitern und Angehörigen.