Nachricht

Japanische Chirurgengesellschaft zeichnet Prof. Hölscher aus

05.01.2021 Viszeralmedizin

Was für eine Ehre! Prof. Arnulf H. Hölscher, Sektionsleiter Contilia Zentrum für Speiseröhrenerkrankungen, hat für seine besonderen Verdienste auf dem Gebiet der Chirurgie die Ehrenmitgliedschaft der japanischen Chirurgengesellschaft erhalten. „Diese Auszeichnung stellt für mich eine besondere Ehre da“, freut sich Prof. Arnulf Hölscher. Mit Prof. Hölscher gibt es weltweit nur 34 „nicht-japanische“ Mediziner, die diese Ehrenmitgliedschaft erhalten haben.

Prof. Hölscher hält seit vielen Jahren intensive Kontakte mit japanischen Kollegen. Immer wieder war er zu Vorträgen und Kongressen zu Gast. „Ich bin im engen Austausch mit den dortigen Wissenschaftlern. In Japan gibt es eine hohe Anzahl an Menschen mit Speiseröhren- oder Magenkrebs, unsere Erkenntnisse sind auch für die japanische Medizin von hohem Interesse“, so Prof. Arnulf Hölscher.

Die eigentlich im Rahmen des Jahreskongresses in Yokohama geplante Ehrung von Prof. Hölscher konnte leider 2020 nicht stattfinden. Der Kongress und die Ehrung fanden digital statt und die Urkunde wurde per Post geschickt.
„Ich hoffe, in 2021 nach Japan reisen zu können und mich bei den Verantwortlichen der japanischen Chirurgengesellschaft dann auch persönlich bedanken zu können“, so Prof. Hölscher.