Volles Gelände beim Sommerfest von „Ellis Freunden“

Erstellt von Anja R. Steinhoff

09.07.2018 Kinder- und Jugendmedizin

Alles passte beim 27. Sommerfest von „Ellis Freunden“ Anfang Juli auf dem Gelände des Elisabeth-Krankenhauses Essen: das sonnig-warme Wetter, die Stimmung und auch das abwechslungsreiche Programm, das Marion Hartlap, langjährige Vorsitzende des Fördervereins der Kinderklinik, mit zahlreichen ehrenamtlichen Mitwirkenden wieder einmal auf die Beine gestellt hat.

Groß und Klein bestaunten die Vorführung der Hundestaffel der Polizei Essen und die imposanten Greifvögel von Falkner Franz Schnurbusch, der viel über das Leben der gefiederten Tiere und den Naturschutz erzählte. Beliebt waren auch die Nostalgie-Schiffschaukel „Weiße Flotte“ und die Leiterwagenkabine der Feuerwehr Essen. Diese bot einen Ausblick aufs Gelände aus luftigen zwölf Metern Höhe. Probesitzen durften die Kids auch auf den Motorrädern und Einsatzwagen der Polizei Essen sowie auf dem Trecker von „Bulldogs für kids e.V.“. Die derzeit acht aktiven Traktorbegeisterten des Vereins engagieren sich immer wieder gerne für kranke Kinder und Jugendliche im Elisabeth-Krankenhaus – ganz nach dem Motto „feiern und spenden“.

Für phantasievolle Gesichter sorgte Urike Bilda, alias „Rumpeline“, die schon seit vielen Jahren ehrenamtlich für „Ellis Freunde“ das Kinderschminken übernimmt – auch in diesem Jahr natürlich mit ganz viel Farbe und Glitzer für kleine Prinzessinnen, Löwen und Schmetterlinge.  Viele Kinder trugen stolz bunte „Ballon-Hüte“, die „Juppi“ in Clown-Anmutung mit geschickten, schnellen Handgriffen und dem einen oder anderen Scherz und Trick aus Latex und Pressluft modellierte - mal herzig, mal tierisch.  Auf Begeisterung stießen auch die beiden Ponys, die der Reitverein Dorsten e.V.  in Zusammenarbeit mit der Stiftsquelle zur Verfügung stellte, deren hochpolierter, blauer Truck auf großes Interesse bei den Besuchern stieß.

"Der Erlös aus dem Verkauf von Waffeln, Bratwurst & Co. kommt -  zusammen mit den freiwilligen Spenden für Popcorn und Getränke - wieder den kranken Kindern in unserem Krankenhaus zugute“, so Marion Hartlap, die dankbar für die Mitwirkung aller Beteiligter ist. „Das Programm können wir so nur anbieten, weil vielen Menschen in und außerhalb des Elisabeth-Krankenhauses unsere Kinderstation am Herzen liegt.“

Hier geht es zu den Seiten von