Vom Siegertreppchen zur Leistungsdiagnostik

Erstellt von Dorothee Renzel

15.08.2018 Herz und Gefäße

Gerade sind die Herren vom HTC Uhlenhorst Mülheim Deutscher Meister im Feldhockey geworden und schon geht die Vorbereitung auf die kommende Saison wieder los. Einige der Spieler des erfolgreichen Mülheimer Hockeyclubs waren dafür jetzt zu Gast bei Bodyguard! Zentrum für Sportmedizin Training und Leistungsdiagnostik, das zum Contilia Herz- und Gefäßzentrum im Elisabeth-Krankenhaus Essen gehört.

Nachdem die Funktionstüchtigkeit des Herzens der beiden jungen Sportler per Ultraschall untersucht wurde,  geht es aufs Laufband.  Robert Duckscheer (18) und Jonas Weißner (22)  - versehen mit Kabeln und einer Maske – schwitzen, der Rechner arbeitet, erfasst alle Daten. Immer wieder wird den Sportlern während des Laufens  ein kleiner Tropfen Blut aus dem Ohrläppchen entnommen. 

„Mit unserer Untersuchung möchten wir dazu beitragen, dass die Sportler ihre Trainingsziele sicher und gesund erreichen“, betont Dr. Mareike Eißmann, Ärztliche Leitung des Zentrums für Sportmedizin, Training und Leistungsdiagnostik. Die an diesem Nachmittag durchgeführte  Leistungsdiagnostik per Spiroergometrie und Laktatmessung offenbart die Werte, die nach Auffassung der Sportmedizinerin Eißmann existenziell für eine erfolgreiche Trainingssteuerung seien.

Die beiden jungen Sportler sind gespannt, für sie war diese Art der Untersuchung eine Premiere. „Das war eine neue Erfahrung. Ich bin während der Untersuchung an meine persönliche Grenze gegangen“, so Joans Weißner, der bei seiner Mannschaft im Tor steht. Besonders interessant sei es, welche Konsequenzen die Ergebnisse für das Training ergeben. Der Idee der Leistungsdiagnostik als Prävention gefällt Robert  Duckscheer besonders. „Hier kann man sehen, ob der Körper, das Herz, überhaupt in der Lage ist, langfristig die geforderte und gewünschte Leistung zu erbringen. Spannend.“      

Auch Dr. Mareike Eißmann betont die Wichtigkeit der Prävention und der Trainingssteuerung durch eine professionelle Leistungsdiagnostik. „Eine solche Diagnostik ist nicht nur für Leistungssportler sondern gerade auch für die ambitionierten Hobbysportler wichtig. Oder auch für denjenigen, der sich den Traum vom Marathon erfüllen möchte“, so die Medizinerin.