Netzwerke und Unterstützung

Bei allen Patienten ist unser Ziel, sie nach der geriatrischen Behandlung so zu entlassen oder in weitere Betreuung zu übergeben, dass sie den erreichten Gesundheitszustand aufrechterhalten oder weiter verbessern können. Das kann das eigene Zuhause mit den Angehörigen sein, das Pflegeheim oder auch die ärztlich Betreuung vor Ort.

Um die Betreuung nach dem Krankenhausaufenthalt reibungslos zu planen, binden wir die Hausärzte und Angehörigen von Beginn an fest ein und bilden so ein festes Netzwerk an Unterstützung. Ergänzend bieten wir Kurse für Angehörige zu den Themen Pflege, Demenz oder Trauerbewältigung an. Interessierte laden wir regelmäßig zu Tanzkursen oder zum Gedächtnistraining ein.

Übergreifend sind wir im Netzwerk Geriatrie des Ruhrbistums, in den Palliativnetzwerken Essen und Ennepe-Ruhr, in den Demenznetzwerken Hattingen/Sprockhövel und im Geriatrischen Versorgungsverbund engagiert.

Lesen Sie dazu auch