Urologie und Neurourologie

Urologie und Neurourologie

Klinik für Urologie und Neurourologie

Die Klinik für Urologie und Neurourologie zählt zu den größten und bedeutendsten Einrichtungen in der Region und darüber hinaus.

Sie bietet ein außergewöhnliches diagnostisches und therapeutisches Spektrum für alle urologischen Erkrankungen bei Männern, Frauen und Kindern. Dieses umfasst auch innovative Therapieformen, die über die üblicherweise angebotene Standardversorgung hinausgehen – aber dennoch wissenschaftlich absolut anerkannt sind. Zu diesen speziellen Methoden zählt zum Beispiel die Behandlung von Prostatakrebs mittel hochfokussiertem Ultraschall (HIFU-Therapie), die Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung mit modernen Greenlight-Lasergeräten, die Behandlung von Blasenfunktionsstörungen mittels sakraler Neuromodulation („Blasenschrittmacher“) und eine Vielfalt an bewährten Behandlungsmöglichkeiten für Blasenschwäche und Beckenbodenerkrankungen.

Zum anderen ist die Klinik sowohl personell als auch räumlich und technisch extrem gut aufgestellt. Das erfahrene Team aus hochqualifizierten Ärzten, Schwestern, Pflegern und Physiotherapeuten sorgt dafür, dass Patienten jeder Altersgruppe rund um die Uhr bestens versorgt sind. Neben modernsten Einrichtungen zur Diagnostik verfügt die Klinik über zwei Operationssäle sowie einen Eingriffsraum für endoskopische Eingriffe und eine eigene digitale Röntgenanlage. Zahlreiche moderne Ultraschallgeräte im Notebook-Format ermöglichen eine engmaschige und unkomplizierte Befundkontrolle am Patientenbett. Für die Harnsteintherapie stehen modernste, flexible Endoskope und zwei leistungsfähige Holmiumlaser, sowie ein Lithotripter neuster Generation zur berührungslosen Harnsteinzertrümmerung (ESWL) bereit. Innerhalb kürzester Zeit werden Patienten mit Harnsteinen therapiert und sind bei Beschwerdefreiheit dann wieder kurzfristig voll einsatzfähig.

Eine weitere Besonderheit der Klinik ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen, zum Beispiel im Rahmen des Prostatazentrums Ruhr®, des Westdeutschen Kontinenz- und Beckenbodenzentrums® und des Nierensteinzentrums Essen®. Hier arbeiten die Spezialisten der Urologie engmaschig und abteilungsübergreifend mit medizinischen Kollegen zusammen, um für den Patienten die bestmögliche Therapie kurzfristig zu realisieren.

Zusätzlich hat sich die Klinik auf folgende Schwerpunkte spezialisiert: Die Neurourologie sowie die Rekonstruktive Chirurgie und Inkontinenzchirurgie, die sakrale Neuromodulationen (Blasenschrittmacher), die Implantation künstlicher Sphinktersysteme und die Durchführung komplexer Chemotherapien ergänzen das breite Behandlungsspektrum.

"Wir bieten unseren Patienten eine ebenso innovative wie wissenschaftlich fundierte Versorgung und sorgen so für eine bestmögliche und individuelle, auf den einzelnen Menschen abgestimmte Diagnostik und Therapie."

Prof. Dr. Robert Wammack, Chefarzt der Klinik für Urologie und Neurologie und Ärztlicher Leiter des Prostatazentrums Ruhr®, des Westdeutschen Kontinenz- und Beckenbodenzentrums® und des Nierensteinzentrums Essen®