Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

Viszeralmedizin

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

In der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie steht die operative Behandlung von chirurgischen Patienten im Mittelpunkt – vor allem solcher mit Erkrankungen der inneren Bauchorgane. 

Eine Besonderheit der Klinik ist die Behandlung im Rahmen eines onkologischen Gesamtkonzepts: Um Patienten mit Tumorerkrankungen bestmöglich zu therapieren, kooperiert die Klinik mit zahlreichen, medizinisch relevanten Fachabteilungen an den Standorten Essen und Mülheim. Die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit ermöglicht eine individuelle und ganzheitliche Versorgung von beispielsweise Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse, der Speiseröhre, des Zwerchfells, des Magen- und Darmtrakts, der Galle, der Gallenblase und der Leber.

Zu den jährlich über 2.700 stationäre behandelten Patienten zählen aber auch solche mit nicht onkologischen Erkrankungen der inneren Bauchorgane wie beispielsweise Leberzysten, Morbus Crohn, Magengeschwüren oder Bauchwandbrüche.

Eine weitere Besonderheit der Klinik ist die Schwerpunktbezeichnung „Spezielle Unfallchirurgie“, die der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie ein überdurchschnittliches Know-how auf diesem Fachgebiet bescheinigt. Verunfallte Patienten können darauf vertrauen, nach modernsten Verfahren der Osteosynthese (operative Verbindung von Knochen) behandelt zu werden.

Ergänzt wird das chirurgische Spektrum durch die Expertise von Wundexperten, Stoma-Therapeuten, Diätassistenten sowie Psycho-Onkologen. Gemeinsam im Team sorgen sie dafür, dass Patienten der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie in allen Belangen ihrer Erkrankung bestmöglich unterstützt werden.

Neben der rein medizinischen Versorgung zeichnet sich die Klinik mit ihren gut 20 Ärztinnen und Ärzten sowie über 100 Schwestern und Pflegern durch eine motivierte und qualitätsorientierte Teamarbeit sowie eine besonders persönliche Bindung zu den Patientinnen und Patienten aus.

„In der 175-jährigen Geschichte des Elisabeth-Krankenhauses in Essen hat sich für uns eines nicht geändert: Die schönste und zugleich schwierigste Aufgabe in der Medizin ist es, nach höchsten Maßstäben in Sachen Menschlichkeit und Qualität medizinische Hilfe zu leisten.“

Prof. Dr. Markus, Ärztlicher Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral und Unfallchirurgie