Viszeralmedizin

Klinik für Gastroenterologie

Der Schwerpunkt der Klinik für Gastroenterologie liegt auf der Diagnostik und der (minimalinvasiven) Therapie von Erkrankungen des Bauchraums.

Dem neunköpfigen Ärzteteam steht hierfür – neben dem umfassenden medizinischen Wissen -  ein breites medizintechnisches Spektrum zur Verfügung. Dazu zählen beispielsweise hochauflösende Ultraschall-, Endosonografie- und Video-Endoskopieverfahren sowie modernste Magnetresonanz-  und Computertomografie-Technologien. Einen wichtigen Beitrag zur Ursachenfindung und -behandlung, insbesondere bei Erkrankungen der Gallen- und Bauchspeichelgänge, liefert die Endoskopisch Retrograde Cholangio-Pankreatikografie (ERCP). Bei diesem Verfahren kommt ein spezielles Endoskop in Kombination mit einem Röntgenkontrastmittel zum Einsatz. Die diagnostischen Verfahren werden abgerundet durch umfassende Laboranalysen.

Im Fokus der Versorgung stehen Patienten mit unklaren Lebererkrankungen, Gallengangproblemen, onkologischen Erkrankungen und solche mit komplexen Adenomen im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt. Aufgrund der engen Zusammenarbeit der Klinik für Gastroenterologie mit den Fachbereichen Kardiologie, Neurologie, Geriatrie und Nephrologie, werden Patienten ganzheitlich beurteilt und behandelt.

Eine Besonderheit der Klinik für Gastroenterologie ist die ebenso moderne wie persönliche Atmosphäre. Die Räumlichkeiten befinden sich in einem Neubau, alle Zimmer sind großzügig gestaltet und sowohl aus medizinischer als auch aus ästhetischer Sicht auf dem neuesten Stand. Die über 30 Schwestern und Pfleger der Klinik betreuen die Patienten nicht nur in medizinischen Belangen, sondern stehen ihnen auch persönlich zur Seite. Die exzellente Teamarbeit aller Mitarbeiter sorgt nämlich dafür, dass die Abläufe reibungslos sind und so mehr Zeit für den persönlichen Austausch mit den Patienten bleibt. In Rankings zur Patientenzufriedenheit landet die Klinik darum regelmäßig mit unter den Besten in Bezug auf Zufriedenheit mit den Untersuchungsergebnissen aber auch mit Blick auf Zuwendung.

„Unsere Patienten können sich uns bedenkenlos anvertrauen – sie erfahren eine umfassende, differenzierte und empathische Abklärung ihrer Beschwerden in einem ganzheitlichen, medizinischen Zusammenhang.“

Dr. Thomas Nordmann, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie