Aktiv werden mit neuem Kursprogramm Prävention und Rehasport

Erstellt von Katharina Landorff

22.07.2019 Bewegungsapparat, Frauengesundheit, Geburt, Herz und Gefäße, Therapie und Reha

Die Krankenhäuser der Contilia im Essener Norden haben in Zusammenarbeit mit dem VGSU ein neues Kursprogramm in den Bereichen Prävention, Rehasport, Eltern und Kind aufgelegt. Das Programmheft liegt im Marienhospital Altenessen, Philippusstift Essen, St. Vincenz Krankenhaus und beim VGSU e.V. aus. Es kann telefonisch unter 0201 6400-1021 bestellt werden.

Der Themenblock „Rehasport“ richtet sich an Menschen, die über spezielle Sportangebote ihre Leistungsfähigkeit verbessern wollen. Zum Beispiel nach einer Krebserkrankung oder einem Schlaganfall, bei Wirbelsäulenproblemen oder neurologischen Erkrankungen. Unter qualifizierter Anleitung wird wöchentlich oder auch im überschaubaren Kurs geübt, um die individuelle Lebensqualität zu stärken.

Halbjahresprogramm in Zusammenarbeit mit dem VGSU e.V. gestartet

Der Themenblock „Prävention“ richtet sich an diejenigen, die durch ein gezieltes Training und abgestimmte Übung die Beweglichkeit und Belastbarkeit fördern möchten, zum Beispiel im Kurs „Senioren 60 plus“, bei der Wirbelsäulengymnastik, im Yoga- oder im Walkingkurs.

Die Klinik für Geburtshilfe und Gynäkologie am Marienhospital Altenessen gestaltet den Themenblock „Eltern und Kind“. Dazu gehören Geburtsvorbereitungskurse (auch als Wochenendkurs), die Stillberatung, Rückbildungsgymnastik genauso wie Babymassage, Bewegungs- und Spielanregungen für Eltern bis Babys bis zum 1. Lebensjahr. Besonders beliebt ist auch das „Kanga-Training“, ein spezielles Workout, bei dem das Baby während der Übungen bewusst am Körper bleibt. Infos über Geburtsvorbereitungskurse, Yoga für Schwangere und die Hebammen-Sprechstunde auch unter 0201 6400-3860.

Aktiv werden mit neuem Kursprogramm Prävention und Rehasport