Doppelspitze in der Contilia Gruppe

Erstellt von Thomas Kalhöfer

18.09.2019 Contilia

Mit der Versorgung von mehr als 200.000 ambulanten und 90.000 stationären Patienten in neun Krankenhäusern und ca. 1500 Bewohnern in insgesamt 14 Seniorenstiften gehört die Essener Contilia Gruppe zu den großen Gesundheitsdienstleistern im mittleren Ruhrgebiet. 7.300 Mitarbeitende und ein Jahresumsatz von mehr als 500 Millionen Euro machen das gemeinnützige Unternehmen darüber hinaus zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in der Region.

So will die Contilia für die Modernisierung der Gesundheitsversorgung allein im Essener Norden bis 2025 rund 300 Millionen Euro investieren. Umsetzen will das Unternehmen diese Zukunftsvision mit einer neu formierten Doppelspitze.

Jens Egert bringt umfangreiche Erfahrung aus dem Gesundheitswesen mit. Der Diplomkaufmann verantwortete viele Jahre den Bereich Finanzen und Controlling einer großen bundesweit aktiven Klinikgruppe, er war Vorstand eines führenden Medizin-Logistikers und zuletzt bekleidete er die Rolle des Finanzgeschäftsführers bei den bundesweit tätigen Schön Kliniken.