Nachricht

Durch die Straßen auf und nieder…

Erstellt von Alexander B. Banowski

10.11.2020 Pflege und Betreuung

… leuchten in diesem Jahr wohl nur wenige bunte Martinslaternen

Auch die Seniorenheime im Land, die in normalen Zeiten oft am Wegrand liegen oder sogar das Ziel des Martinszugs sind, werden dieses Jahr keinen Besuch der Kinder mit ihren fröhlichen Liedern bekommen. Aber viele Familien planen in diesen Tagen nur für sich einen ganz privaten Laternen-Spaziergang durch die Straßen unserer Städte.

Als Gruß an alle Kinder, die auf diese Weise die Tradition zu St. Martin hochhalten und mit ihren Eltern am Martinsabend durch den Stadtteil gehen, haben sich die Senioren im Seniorenstift St. Engelbertus in Mülheim etwas Schönes ausgedacht: Zusätzlich zu den Laternen, die sie in ihre Fenster hängen wollen, haben sie sich mit leuchtenden Augen und Martinslaternen in der Hand ablichten lassen.

Die Botschaft ist klar: In Gedanken begleiten wir die Kinder auf ihrem Martinszug durch die Straßen.
Durch die Straßen auf und nieder, leuchten die Laternen wieder!