Nachricht

Ein „lila Gruß“ zum Weltfrühgeborenentag

Erstellt von Dorothee Renzel

17.11.2020 Contilia, Frauengesundheit, Kinder- und Jugendmedizin

Jedes 10. Kind in Deutschland wird zu früh geboren. Zu wissen, dass Ärzte und Pflegende alles tun, um den Kleinen zu helfen, gibt vielen Eltern Mut

Heute am 17. November, dem Weltfrühgeborenentag, setzt unser Team der Klinik für Neu- und Frühgeborene mit seinen lila Kasacks ein farbliches Zeichen. Ein „lila Gruß“ an alle Familien, in denen ein Kind zu früh – vor der 37. Schwangerschaftswoche – geboren wurde. Die Farbe Lila steht für Purple for Preemies und will heute auf das Thema Frühgeburt und ihre Folgen aufmerksam machen. „Uns geht es einmal mehr darum, Hoffnung und Geborgenheit zu geben. Den Eltern zu zeigen, dass sie nicht alleine sind“, sagt die Leitende Oberärztin Dr. Katrin Klemke.