Kupferdreher Kardiologie unter neuer Leitung

Erstellt von Tanja Liebelt

23.12.2019 Herz und Gefäße

Die Klinik für Kardiologie des Contilia Herz- und Gefäßzentrums am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh hat seit dem 1. Dezember ein neues Leitungsteam: Dr. Thomas Schmitz ist neuer Chefarzt und führt die Abteilung gemeinsam mit seinem Kollegen, dem Leitenden Arzt Dr. Dieter Wenzel.

Dr. Thomas Schmitz ist zudem Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie des Contilia Herz- und Gefäßzentrums am Elisabeth-Krankenhaus Essen. „Hier am Standort Kupferdreh bieten wir eine sehr gute allgemeine Kardiologie an, die das gesamte Spektrum abdeckt und, wenn nötig, einen sehr schnellen und direkten Zugang zu interventionellen Therapien am Elisabeth-Krankenhaus Essen ermöglicht.“ Dies könne etwa bei bestimmten Fragestellungen zu Herzklappenersatz, spezieller Rhythmologie, Schrittmacher- und Defi-Versorgung erforderlich sein, so Dr. Thomas Schmitz.

Als national sowie international gefragter Experte leitet er am Elisabeth-Krankenhaus Essen eines der größten Herzklappenprogramme Deutschlands und hat gemeinsam mit seinem Team die Klinik als eines der  größten Zentren zur interventionellen Behandlung von Herzklappenfehlern etabliert. Bereits seit vielen Jahren kooperieren die beiden Häuser in Kupferdreh und Huttrop unter dem Dach des Contilia Herz- und Gefäßzentrums. „Egal an welchem Standort der Patient behandelt wird, die Gesichter sind die gleichen“, sagt der Leitende Arzt Dr. Dieter Wenzel, bisher langjähriger Oberarzt am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh. „Wir sind davon überzeugt, dass der persönliche und kontinuierliche Kontakt zum behandelnden Arzt wichtig ist für unsere Patienten und den Therapieverlauf günstig beeinflusst.“ Auch der gute Kontakt zu den  niedergelassenen Kollegen ist beiden Ärzten wichtig, ganz im Sinne der gemeinsamen Patienten.