Seniorenstift St. Andreas beim Essener Rosenmontagszug

21.02.2018 Contilia, Pflege und Betreuung

Die ältesten Jecken im Zug kamen beim Essener Karneval aus dem Seniorenstift St. Andreas. Und was das Karnevalfeiern anbelangt, sind die Bewohner und Mitarbeiter dort wirklich alte Hasen, denn bereits zum 10. Mal nahm die närrische Truppe mit eigenem Motivwagen am Rosenmontagszug teil, der durch Rüttenscheid bis zum Essener Hauptbahnhof führte.

In diesem Jahr stand alles unter dem Zeichen „Auf dem Weg zum 5. Stern“ und die rund 30 Teilnehmer kamen als „Die Mannschaft“ im Deutschlandtrikot, mit Deutschlandfahnen und bester Laune daher. Im Gepäck befanden sich viele bunte Kamellen, Fußbälle für die Kinder und „Jogi Löw“, der selbstverständlich nicht fehlen durfte, brachte kleine Kosmetikfläschchen an den  (elften) Mann. Die Essener Narren zeigten sich begeistert über die Feierlaune der Senioren und Mitarbeiter und feuerten die Mannschaft, in der von 8 bis 88 Jahren alles dabei war,  kräftig an. Und der ein oder andere dachte insgeheim wohl tatsächlich schon mit einem Lächeln an den 5. Stern bei der kommenden Fußball-WM.