Seniorenzentrum St. Josef: Zusammen singen und Mut machen

23.03.2020 Pflege und Betreuung

Strahlender Sonnenschein, gemeinsames Singen und leckeres Essen - genau so und voller Freude haben unsere Seniorinnen und Senioren zusammen mit den Mitarbeitern aus Pflege und Betreuung den Frühling begrüßt. Und das Signal an die Angehörigen: Uns geht es gut!

"Wir möchten ein positives Zeichen setzen und signalisieren, dass das Leben im Seniorenzentrum St. Josef trotz der Angst um Corona gefeiert wird - und nicht nur das Leben, auch Geburtstage.Letzte Woche wurde gebacken, es gibt frische Bowle, wir sind ganz sind auf Frühling eingestellt", erzählt Dorothea Keuter aus der Tagesbetreuung.

Am vergangenen Sonntag gab es ein köstliches Frühstück, danach baute Chorleiter Friedhelm Schüngel sein Klavier auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang auf. Aus Infektionsschutzgründen sang und spielte er vor, nicht wie sonst im Haus. An jedem Fenster und auf den Balkonen saßen oder standen Bewohner, sangen mit und begrüßten musikalisch den Frühling. Danach trat noch Wolfgang Sahl mit seiner Drehorgel auf, sehr zur Freude der Zusachauer aus dem Seniorenheim und dem angrenzenden betreuten Wohnen.

Mit dieser ungewöhnlichen Sonntagsaktion wollten die Mitarbeiter aus Pflege und Betreuung vor allem in Richtung der Angehörigen sagen: "Wir tun unser Bestes, damit es Ihrer Mutter/Ihrem Vater gut geht. Sie können sich auf uns verlassen. Uns ist bewusst wie schwer es für Sie ist, Ihre Lieben nicht besuchen zu können." Damit in den nächsten Wochen Kontakte möglich sind, bietet das Seniorenzentrum den Bewohnern und ihren Angehörigen Videotelefonie, Sprachnachrichten oder ganz klassisch Telefonate an.