Nachricht

Nachrichten

Wir setzen auf Dialog mit der Politik

27.08.2021 Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel, Seniorenstift St. Josef, St. Elisabeth-Krankenhaus Niederwenigern, St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, Contilia, Psyche und Sucht

Zum Ende des Monats stehen die Bundestagswahlen an. Die Geschäftsführung der Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel hat zum Austausch gesundheitspolitischer Fragen diese Woche den Essener Grünen-Politiker Kai Gehring eingeladen. In den nächsten Wochen werden Besucher aus anderen Parteien folgen.

Das Interesse an krankenhausbezogenen Themen war groß bei dem ersten politischen Gast in Essen Kupferdreh. In einem angenehmen Gespräch tauschten sich die Mitglieder der KKRH-Geschäftsführung mit dem Bundestagsabgeordneten für den Wahlbezirk Essen intensiv aus.

Kai Gehring, der seit 2005 die Revierstadt im Bundestag vertritt, steht für eine gerechte, offene und respektvolle Gesellschaft, ist ein fraktionsübergreifend anerkannter Experte für Bildung, Wissenschaft und Forschung und daher offen für einen regen Austausch mit den ortsansässigen Krankenhäusern.

Bei dem Treffen wurden viele Themen besprochen. Sowohl Hubert Brams (Geschäftsführer der Katholischen Kliniken Ruhrhalbinsel) als auch Kai Gehring (Bündnis 90 / DieGrünen) sprachen sich für eine zukunftsweisende, energetische Bebauung aus, die Digitalisierung im Krankenhausbetrieb kam genauso zur Sprache wie die neue Behandlungskonzepte in der Psychiatrie und die aktuelle Personalsituation am Standort Kupferdreh.

Bildunterschrift:
v.l.: Nils Behler, Pflegedirektor; Kai Gehring, Bündnis 90/ DieGrünen; Hubert Brams, Geschäftsführer KKRH, Nicole Uecker, Referentin der Geschäftsführung KKRH; PD Dr. Bernhard Kis, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Foto: Corinna Bach, Contilia