Corona – weitere Infos

Elisabeth-Krankenhaus Essen

Corona – weitere Infos

Bitte beachten!

Ab dem 01. Juli 2022 gibt es weitere Änderungen, die Einfluss auf unsere Regelungen für Besucher:innen haben. Bitte nehmen Sie diese zur Kenntnis.

Da viele politische Anpassungen kurzfristig und schnell erfolgen, möchten wir Sie außerdem bitten, die Presse und die offizielle Webseite der Landesregierung Nordrhein-Westfalen (www.land.nrw/corona) regelmäßig im Blick zu haben.

Der Schutz unserer Patient:innen sowie unserer Mitarbeitenden liegt uns am Herzen, deshalb gelten diese wichtigen Regeln in unserem Haus:

  • Im gesamten Haus gilt für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren die Maskenpflicht. Unsere Patient:innen tragen mindestens einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (MNS), nach Wunsch können auch sie eine FFP2-Maske tragen.
  • Halten Sie darüber hinaus die Abstands- und Hygieneregeln ein.
  • Lüften Sie  - sofern es Ihnen gesundheitlich möglich ist – regelmäßig Ihr Patientenzimmer.

Ambulante Patient:innen

Eine Vorstellung in unseren Ambulanzen ist nur mit einem Termin, den Sie telefonisch oder schriftlich vereinbart haben, möglich.

  • Ambulante Termine, Diagnose- und Aufklärungsgespräche sind aktuell möglichst ohne Begleitperson wahrzunehmen.  Ausnahmen sind im Voraus des Termins mit der jeweiligen Fachabteilung abzustimmen.
  • Patient:innen, die zu einer Sprechstunde, einem Verbandswechsel oder vergleichbaren Anlässen in unser Haus kommen, bedürfen aktuell keiner Testung.
  • Patient:innen, die anlässlich eines ambulanten Eingriffs (Endoskopie, OP etc.) in unser Haus kommen, unterliegen gemäß der nationalen Teststrategie auch weiterhin einer PCR-Testpflicht.
  • Für Begleitpersonen von Patient:innen gilt: Eintritt nur mit bescheinigtem negativen Test (PCR < 48h, Schnelltest < 24h). Weitere Informationen hierzu finden Sie unter dem Abschnitt "Besucher:innen". 
  • Unsere ambulanten Patientinnen und Patienten durchlaufen alle ein systematisches COVID-Screening. Der dazugehörige Fragebogen ist im Vorfeld auszufüllen.  Der Fragebogen kann auch zuhause ausgefüllt werden (aktuelles Datum) und zum Termin ins Krankenhaus mitgebracht werden. ("COVID-Fragebögen zum Download"). Sollten Sie eine der Fragen unmittelbar vor Ihrem Aufenthalt mit ja beantworten, kontaktieren Sie bitte telefonisch die Mitarbeiter:innen in der jeweiligen Ambulanz bzw. des jeweiligen Sekretariats.

Stationäre Patient:innen

  • Bei geplanten, stationären Eingriffen müssen alle Patient:innen einen Corona-Abstrich (PCR-Test) 48 Stunden vor der Aufnahme im Krankenhaus durchführen lassen. Wenden Sie sich bitte zur Planung dieses Abstrichs an die behandelnde Fachabteilung/Klinik.
  • Zwischen Ihrem COVID-19 Abstrich und Ihrem Aufnahmetermin in unserem Haus liegen in der Regel 48 Stunden. In dieser Zeit besteht das Risiko, dass Sie sich mit dem Coronavirus infizieren. Deshalb bitten wir alle Patient:innen, sich in dieser Zeit in häusliche Isolierung zu begeben. Dies ist zu Ihrem eigenen Schutz, dem Ihrer Mitpatient:innen sowie zum Schutz unserer Mitarbeitenden.
  • Alle stationären Patient:innen werden am 4. Tag des stationären Aufenthalts durch einen Labor-Antigentest getestet. Dannach werden die Patient:innen nur bei Symptomen oder bei Verlegung in Pflegeeinrichtungen getestet.
  • Tragen Sie auch in den Patientenzimmern den Mund-Nasen-Schutz, dies ist dringend erforderlich, wenn Mitarbeitende des Krankenhauses sich in dem Patientenzimmer aufhalten oder der Abstand zum Mit-Patient:innen nicht eingehalten werden kann

Für Rückfragen im Vorfeld Ihres Aufenthaltes stehen Ihnen die Mitarbeiter:innen in den Sekretariaten gerne zur Verfügung.

In unserem Krankenhaus gelten aktuell folgende Besuchsregeln:

  • Jede:r Besucher:in muss einen aktuellen negativen Antigentest (max. 24 Stunden alt) vorzeigen. Um einen solchen Test in einem offiziellen Testzentrum kostenlos zu erhalten, müssen Sie dort eine ausgefüllte Selbstauskunft vorlegen. Das Formular finden Sie hier:

    Selbstauskunft - PDF als Download
     
  • Besucher:innen und Kinder über fünf Jahren müssen im gesamten Krankenhaus eine FFP2-Maske tragen.
  • Der Besuch von Patient:innen ist ab dem auf die Aufnahme folgenden Tag möglich. 
  • Patient:innen können pro Tag 1 Besucher:in für die Dauer von 1 Stunde empfangen (diese Kontaktperson kann täglich wechseln). Dabei darf pro Zimmer max. 1 Besucher:in anwesend sein. Es wird empfohlen, dass sich die Patient:innen diesbezüglich untereinander absprechen. 
  • Während der Anwesenheit des Besuchs sind die Patient:innen verpflichtet, ebenfalls eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Alle Besucher:innen müssen einen bestätigten negativen tagesaktuellen Schnelltest (externer Test, Nachweis von offizieller Stelle) vorlegen
    • Besuchszeiten: täglich 14 bis 20 Uhr
    • Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir alle Besucher:innen im Vorfeld Ihres Besuchs, die jeweiligen Patient:innen zu kontaktieren und nach den jeweils aktuellen Besuchsregeln für die Station zu fragen. Ein temporäres Besuchsverbot kann aktuell möglich sein und für einzelne Stationen ausgesprochen werden.

    In medizinisch begründeten Fällen (z.B. bei palliativen oder schwerkranken Patient:innen, in Kinderkliniken, in der Neonatologie, für Eltern in der Geburtshilfe oder bei dementiell erkrankten Patient:innen) können von den geltenden Besuchsregeln Ausnahmen gemacht werden. Einzelfälle sind bitte mit der jeweiligen Klinik direkt abzuklären.

    Für Besuche auf der Intensivstation bedarf es der vorherigen Anmeldung. Besuche auf der Isolierstation sind weiterhin nicht möglich. 

    Die Testung unserer Besucher:innen ist ab sofort wieder am Standort Elisabeth-Krankenhaus möglich. Vor unserem Haupteingang hat ein neues Bürger-Testzentrum eröffnet. Dort können Sie mit der Selbstauskunft einen kostenlosen Antigentest erhalten.

    Die Öffnungszeiten sind:

    täglich, 14-20 Uhr

    Termine können online gebucht werden.

    Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Testzentrum um einen externen Anbieter handelt.

    Weitere Testzentren in der Nähe:

    Corona Teststation
    (bei EDEKA Südviertel)
    Rellinghauser Straße 128-134
    45128 Essen

    Termine online vereinbaren: www.schnelltest-suedviertel.de/

    Für Partner:innen werdender Mütter gilt für die Geburt eine Ausnahmeregelung. Unter Einhaltung der jeweils verbindlichen Verhaltens- und Hygienevorschriften ist die Begleitung einer werdenden Mutter unter folgenden Bedingungen möglich:

    • Zutritt einer Begleitpersonen (unabhängig des Impfstatus) zur Geburt nur bei Symptomfreiheit und mit aktuellem negativen Test auf SARS-CoV-2. Der Test erfolgt im Krankenhaus gemeinsam mit der entbindenden Frau.
    • Für die Besuche nach der Geburt gelten die normalen Besucherregeln und das 2G+-Prinzip. Bitte beachten Sie hierzu die ausführlichen Informationen für Besucher:innen auf dieser Seite.
    • Maskenpflicht: Im gesamten Krankenhaus und auch während der gesamten Geburt ist eine neuwertige/frische medizinische Maske (MNS oder FFP2) zu tragen. Die werdende Mutter wird ebenfalls gebeten, so lange eine medizinische Maske zu tragen, wie es für sie unter der Geburt akzeptabel ist.
    • Sollte das Kind nach der Geburt auf der Station für Neu- und Frühgeborene versorgt werden müssen, gilt hier unter Berücksichtigung der Besuchszeiten und Einhaltung der Hygienestandards ebenfalls die Ausnahme, dass unabhängig vom Impfstatus Zutritt bei Symptomfreiheit und mit aktuellem negativen Test auf SARS-CoV-2 (aus einem offiziellem Testzentrum) gewährt.

    Im Notfall sind wir selbstverständlich sofort für Sie da!  Wir separieren Patient:innen mit grippalen Symptomen und einem Corona-Verdacht direkt zu Beginn. Die Untersuchung und Behandlung von Corona-Patienten erfolgt strikt getrennt in einem gesonderten Bereich.

    Sollten Sie den Verdacht haben, an COVID-19 erkrankt zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder an den Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter der kostenlosen Rufnummer 116 117.

    Die Stadt Essen hat für ihre Bürgerinnen und Bürgern ein „Bürgertelefon“ eingerichtet, das für Fragen rund um das Coronavirus zur Verfügung steht. Erreichbar ist das „Bürgertelefon“ montags bis samstags von 9 bis 15 Uhr unter der Rufnummer 0201 88-88 999. Essenerinnen und Essener, die eine Infektion mit dem Coronavirus bei sich vermuten, erhalten dort ersten Rat; bei Bedarf wird ein Kontakt zum Gesundheitsamt hergestellt.

    Sollten Sie diese Hotlines nicht erreichen können gilt: Betroffene, die nur leichte Symptome haben, sollten sich selbst isolieren, also zu Hause bleiben, enge Kontakte unter zwei Metern meiden, eine gute Händehygiene und die Husten- und Niesregeln einhalten. Wenn die Beschwerden zunehmen, sollten sie zunächst nochmals versuchen, die bundesweite Rufnummer des Kassenärztlichen Notdienstes in Deutschland 116117 anzurufen. In Notfällen, beispielsweise bei Atemnot, ist der Notruf 112 anzurufen.

    Link zu den >>FAQs<< der Stadt Essen.

    Unser Heart Rock Café ist zurzeit für externe Gäste geschlossen. Es steht nur Mitarbeitenden des Elisabeth-Krankenhaus Essen sowie Patient:innen und deren Besucher:innen, die sich regulär nach Prüfung der Zugangsregelungen im Haus befinden. Der Zugang ist ausschließlich über den Innenbereich des Krankenhauses möglich.

    Die regelmäßig stattfindende „Aktuelle Medizinische Stunde“ – die Patientenveranstaltungen unserer Kliniken -  finden bis auf weiteres nicht statt. Einige der Veranstaltungen bieten wir ersatzweise in digitaler Form an. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf unsere Webseite

    Aufgrund der hohen Auslastung an E-Mails und Anrufen, die uns zu diesem Thema erreichen, bitten wir Sie, uns nur bei spezifischen Fragen in Verbindung mit Ihrem Krankenhausaufenthalt/ Ihrem Termin bei uns zu kontaktieren.

    Sollten Sie Fragen zu Ihrer geplanten Behandlung in unserem Haus haben, wenden Sie sich bitte an die behandelnde Klinik

    Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gerne auch per Mail an uns: eke-info(at)contilia.de